Stefan Bradl (Rang 8): «Es ist gut gegangen»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Stefan Bradl neben Crew-Chief Sergio Verbena

Stefan Bradl neben Crew-Chief Sergio Verbena

Forward-Yamaha-Neuling Stefan Bradl (25) dominiert die Open-Class der MotoGP-WM bisher klar. Der Bayer fuhr Freitagfrüh fast 1,2 sec schneller am am Vortag.

Stefan Bradl verbesserte sich mit 1,196 Sekunden gegenüber Donnerstag am Freitagfrüh in der den ersten 45 Minuten deutlicher als die meisten Gegner.

«Ja, es ist Freitagfrüh von der Rundenzeiten her recht gut gegangen, die Streckenverhältnisse waren besser als gestern, am Donnerstag lief etwas zäher, habe ich gefunden. Wir haben in den ersten 45 Minuten gleich zwei frische weiche Hinterreifen benützt. Am Nachmittag probieren wir nur noch ein paar Kleinigkeiten, dann machen wir etwas frühzeitig Feierabend. So weit passt es ganz gut. Die Konstanz ist besser geworden, eine schnelle Zeit haben wir auch geschafft. Bei der Elektronik haben wir auch noch einen Schritt nach vorne gemacht, wir haben die Traction-Control verfeinert.»

Am Nachmittag wurden am Motorrad noch ein paar Set-up-Details ausprobiert. «Wir sind mit einem offeneren Lenkkopfwinkel gefahren und haben uns ein bisschen mit der Balance gespielt, damit wir sehen, wie das Motorrad reagiert, wenn wir mal eine Änderung vorhaben. Damit wir uns zu helfen wissen und eine Ahnung haben, in welche Richtung wir gehen müssen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
6DE