Cal Crutchlow (4.): Ärger über Lorenzo und Viñales!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Cal Crutchlow in Argentinien

Cal Crutchlow in Argentinien

Obwohl das MotoGP-Qualifying für Cal Crutchlow auf dem Circuito Termas de Rio Hondo mit Platz 4 erfolgreich verlief, was der LCR-Honda-Pilot alles andere als glücklich.

Nachdem Cal Crutchlow im dritten freien Training von Argentinien nur hauchdünne 0,056 sec hinter Marc Márquez lag, waren die Erwartungen für das Qualifying hoch. Mit Platz 4 schuf der Brite eine gute Ausgangsposition für das Rennen, aber er verpasste die erste Startreihe nur um einen Wimpernschlag von 0,018 sec.

«Ich machte auf einer meiner schnellen Runden selbst einen Fehler, aber zwei weitere Male steckte ich hinter einem langsameren Fahrer. Lorenzo entschied bei der Hälfte einer Runde, dass er plötzlich schnell fährt, war aber im letzten Sektor so langsam, dass ich ihn beinahe berührt hätte. In diesem Sektor verlor ich drei Zehntel, trotzdem landete ich auf Platz 2», ärgerte sich Crutchlow.

Ein weiterer Gegner zog den Groll des Honda-Piloten auf sich. «In der nächsten schnellen Runde traf ich auf Viñales, er hatte seine schnellste Runde beendet und fuhr sehr langsam. Daher hatte ich nicht genug Zeit, um rechtzeitig die Flagge zu erreichen. Doch das ist eben Rennsport, wir starten von Platz 4. Ich bin dennoch sehr enttäuscht, weil wir die Pace für 1:37er-Zeiten hatten. Unsere ideale Runde wäre locker so schnell gewesen, das stimmt uns positiv.»

Im Rennen wird vor allem der richtige Hinterreifen entscheidend sein. «Am Sonntag müssen wir die Reifenwahl treffen, denn wir könnten vielleicht sogar den weicheren fahren, aber wir müssen den härteren am Morgen testen, um das herauszufinden.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 12:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 29.11., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 13:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 29.11., 13:15, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE