Aleix Espargaró: Suzuki liefert neue Teile!

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Nachdem Aleix Espargaró im Rennen von Mugello zu Sturz gebracht wurde, reist er nun mit hohen Zielen zu seinem Heim-GP nach Barcelona. Maverick Viñales will seine Bestleistung aus Italien bestätigen.

In Mugello stürzte der bereits angeschlagene Aleix Espargaró nach einer Berührung mit Danilo Petrucci und verlor an ihn WM-Rang 10. Zuvor hatte sich der Suzuki-Pilot erfolgreich durchgebissen, obwohl er in den Brems- und Beschleunigungszonen unter starken Schmerzen in seinem erst kürzlich operierten rechten Daumen litt.

Nun folgt Espargarós Heimspiel. Er stammt aus dem Örtchen Granollers, das nur sechs Kilometer von der Rennstrecke in Montmeló entfernt ist. «Der Katalonien-GP wird für mich magisch sein. Es ist mein Heimrennen, ich erhalte viel Unterstützung von Freunden und Fans. In Mugello erlebte ich ein hartes Wochenende, das nun vergessen werden muss. Ich hatte Probleme in den Trainings und konnte nicht einmal meinen Plan für das Rennen umsetzen, weil ich schon am Anfang zu Sturz gebracht wurde.»

Espargaró lobt die Arbeit von MotoGP-Rückkehrer Suzuki. Für den Barcelona-GP erhält er neue Teile aus Japan. Darunter befinden sich Verbesserungen für den noch zu schwachen Motor. «Meine GSX-RR funktionierte in den ersten Saisonrennen gut, aber meinem Gefühl nach haben wir nicht die Resultate erreicht, die wir verdient haben. In Barcelona erhalten wir ein paar neue Teile. Ich bin schon gespannt, wie sie die Maschine verbessern. Ich weiß, dass unsere Ingenieure in Japan sehr hart arbeiten. Wir glauben alle an dieses Projekt.»

Maverick Viñales glänzte in Mugello mit Platz 7, was sein bisher bestes Ergebnis in der MotoGP-Klasse markierte. Nun folgt auch sein Heim-GP in Barcelona. «Ich fühle mich vor meinem ersten Heimrennen als Werkspilot sehr gut. Es werden einzigartige Emotionen sein. Das Rennen in Mugello war sehr zufriedenstellend. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich den Circuit de Catalunya mit der Suzuki genießen werde. Es ist eine schnelle Strecke, auf der unsere Maschine dank des Chassis gut funktionieren sollte. Zudem bekommen wir Teile, welche unseren Motor verbessern sollen. Ich bin gespannt.»

«Ich muss noch am Zeitmanagement in den Trainings, dem Reifenverbrauch und meiner Pace arbeiten. Außerdem muss ich im Qualifying effektiver sein, um eine bessere Ausgangsposition zu erlangen. Das ist der Schlüssel zum Erfolg», weiß Viñales.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
8AT