Cal Crutchlow in Barcelona: «Bräuchte Noahs Arche»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Nach einigen Runden mit der LCR-Honda am Vormittag war der MotoGP-Test in Barcelona auch für Cal Crutchlow schon am Mittag beendet. Heftige Schauer zogen über die Strecke.

Nachdem den Fahrern am Rennwochenende hohe Temperaturen das Leben schwer machten, war es am Montag heftiger Regen, der den MotoGP-Test vorzeitig beendete. Ab 12 Uhr zogen heftige Schauer über den Circuit de Barcelona-Catalunya.

Auch Cal Crutchlow konnte mit der RC213V nur wenige Runden drehen. Er lag mit 0,839 sec Rückstand auf Platz 10, als der Regen einsetzte. «Wir sind sehr enttäuscht, denn wir wussten, dass möglicherweise Schauer heranziehen. Doch nun bräuchte man hier Noahs Arche.»

«Wir hatten einige Dinge, die wir testen wollten. Keine neuen Teile, aber ein paar Settings. Zudem fühle ich mich nicht wohl, da ich mir am Sonntag eine Lebensmittelvergiftung einfing. Am Ende fuhr ich also nur vier Runden», berichtete Crutchlow.

Nach drei Nullern in Folge wäre der Test für Crutchlow und das LCR-Team besonders wichtig gewesen. «Wir müssen weiter hart arbeiten, weil wir nun eine Folge von schlechten Resultaten hinter uns haben. Zwei davon waren jedoch nicht unsere Schuld. Meine Pace ist ohne Zweifel die beste unter den Satelliten-Piloten», ist Crutchlow überzeugt, der WM-Rang 7 mit 21 Punkten Rückstand auf Bradley Smith belegt. «Zudem sind wir nah an den Werkspiloten von Honda dran. Daher können wir mit hohen Erwartungen nach Assen reisen.»

Endstand MotoGP-Test Barcelona:

1. Bradley Smith (GB), Yamaha, 1:42,108 min
2. Maverick Viñales (E), Suzuki, +0,051 sec
3. Aleix Espargaró (E), Suzuki, +0,109
4. Marc Márquez (E), Honda, +0,179
5. Yonny Hernandez (COL), Ducati, +0,314
6. Dani Pedrosa (E), Honda, +0,368
7. Jack Miller (AUS), Honda, +0,494
8. Pol Espargaró (E), Yamaha, +0,655
9. Stefan Bradl (D), Yamaha, +0,729
10. Cal Crutchlow (GB), Honda, +0,839
11. Nicky Hayden (USA), Honda, +0,931
12. Scott Redding (GB), Honda, + 1,116
13. Danilo Petrucci (I), Ducati, +1,125
14. Alvaró Bautista (E), Aprilia, +1,201
15. Mike di Meglio (F), Ducati, +2,036
16. Loris Baz (F), Yamaha, +2,231
17. Eugene Laverty (IRL), Honda, +2,499
18. Marco Melandri (I), Aprilia, + 3,089

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE