Assen: Grandioser Sieg von Rossi über Márquez!

MotoGP
Valentino Rossi kämpfte bis zur letzten Runde gegen Marc Márquez - und siegte! Rossi liegt jetzt in der WM 10 Punkte vor Lorenzo. Honda verzichtet auf einen Protest.

Nach dem Start zum MotoGP-Rennen in Assen entwickelte sich ein Fight zwischen Valentino Rossi und Marc Márquez, dahinter lauerten nach der ersten Runde Jorge Lorenzo, Pol Espargaró, Andrea Iannone, Aleix Espargaró, Cal Crutchlow, Bradley Smith, Maverick Vinales, Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci.

1. Runde: Dani Pedrosa war Zwölfter vor Hernandez, Redding, Bradl und Baz. Sturz von Barberá und Miller in der Schikane.

2. Runde: Rossi passierte 0,446 sec vor Márquez, Lorenzo lag 0,389 sec hinter dem Repsol-Honda-Star. 15. Bradl. Er ist damit bester Open-Fahrer.

3. Runde: Rossi hält sich 0,481 sec vor Márquez.

4. Runde: Márquez ist bis auf 0,134 sec an Rossi rangefahren. 3. Lorenzo (0,8 sec hinter Marc), dann Iannone, Aleix und Pol Espargaró, Crutchlow. Dovizioso um Smith. 15. Bradl, er hat Baz um 1,6 sec distanziert. Hernandez (14.) liegt 0,989 sec vor dem Deutschen.

6. Runde: Stefan Bradl gestürzt.

7. Runde: Rossi hält Márquez mit 0,179 sec Abstand hinter sich. Lorenzo liegt 1,5 sec hinter Rossi. 4.Iannone, 5. Aleix vor Pol Espargaró.

10. Runde: 0,252 sec trennen Rossi und Márquez. Lorenzo liegt bereits 3,4 sec zurück.

12. Runde: Márquez hält sich 0,158 sec hinter WM-Leader Rossi auf der Yamaha M1. Andrea Dovizioso jagte seinen Ducati-Teamkollegen Andrea Iannone, der Rang 4 belegt. Iannone hat 1,4 sec Vorsprung.

16. Runde: Rossi führt weiterhin vor Márquez, der 0,140 sec hinter dem Italiener lag. Jorge Lorenzo, der die letzten vier Rennen in Folge gewonnen hatte, lag bereits 6,6 sec zurück.

18. Runde: In Kurve 11 stürzt Open-Honda-Pilot Eugene Laverty. Márquez klebt an Rossis Hinterrad. Dahinter folgen Lorenzo, Iannone, Crutchlow, Pol Espargaró und Dovizioso.

20. Runde: Márquez schiebt sich an Rossi vorbei und übernimmt die Führung. Kann er die Nummer 46 abschütteln?

22. Runde: Rossi lauert 0,1 sec hinter Márquez. Lorenzo fährt 7,7 sec hinter dem Duo ein einsames Rennen auf Platz 3.

24. Runde: Rossi schnappt sich Márquez, doch der Weltmeister kontert. Rossi zieht erneut vorbei. Márquez verliert Zeit, als er über einen Curb rauscht. Er verliert Rossis Windschatten.

25. Runde: 0,5 sec trennen Márquez nun von Rossi. Alex De Angelis stürzt auf Platz 18. Márquez holt wieder zu Rossi auf.

Letzte Runde: Márquez liegt 0,426 sec hinter Rossi. Kann er dem Italiener noch gefährlich werden? Márquez rückt schnell heran. Márquez quetscht sich innen an Rossi heran und drückt ihn in das Kiesbett. Trotzdem feiert Rossi seinen 111. GP-Sieg.

Somit liegt Valentino Rossi nun zehn Punkte vor Jorge Lorenzo und ganze 74 vor Marc Márquez.

Livio Suppo, Teamprinzipal bei Repsol-Honda, nahm das Ergebnis in Kauf und verzichtete auf einen Protest. «Ich habe mir das Video bei der Race Direction angeschaut», sagte Suppo. «Marc hat Valentino an der Schulter touchiert, deshalb musste er geradeaus fahren. Wir akzeptieren das Ergebnis.»

«Ein wichtiger Sieg, ich war das ganze Wochenende konkurrenzfähig. Meine Pace war stark, aber Márquez kam mit mir.  Ich habe am Schluss alle Trümpfe ausgespielt», sagte Rossi. «Er wollte mich n der letzten Runde in der Schikane vor dem Ziel überholen, aber ich befand mich bereits in der Kurve. Er hat mich berührt. Ich habe trotzdem gewonnen. Das sind 25 kostbare Punkte.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE