Jorge Lorenzo (Rang 1): Bringen Flügel einen Vorteil?

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Nach den ersten zwei freien Misano-Trainings ist Jorge Lorenzo noch wankelmütig. Er kann noch nicht beurteilen, ob sie etwas bringen oder nicht.

Bestzeit für Jorge Lorenzo, Marc Márquez um 0,053 sec distanziert und Rossi sogar um 0,598 sec.

Und der Werks-Yamaha sind inzwischen Flügel gewachsen, obwohl der Mallorquiner nicht für jene Energy-Drink-Firma wirbt, die bekanntlich Flügel verleiht.

«Wir haben diese seitlichen Flügel vorne kürzlich beim Aragón-Test ausprobiert. Ich wollte sie unbedingt auch her testen. Sie haben ein paar Vorteile, und ich wollte die Bestätigung haben, ob sie sich auch auf dieser Piste bewähren. Wir sind noch nicht sicher. Wir sind wankelmütig. Wir müssen uns die Daten genau anschauen und analysieren, ob sie sich vorteilhaft auswirken oder ob sie nichts bringen. Einen grossen Unterschied machen die Flügel nicht aus. Wenn das so wäre, wäre es mir von der ersten Runde weg deutlich aufgefallen. Aber vielleicht machen sie einen kleinen Unterschied aus. Das würden mir schon genügen.»

Es war übrigens nicht das erste Mal, dass einer Werks-Yamaha in der Königsklasse Flügel wuchsen: 1999 experimentierten schon Max Biaggi und Carlos Checa auf den 500er-Yamaha mit ähnlichen aerodynamischen Hilfsmitteln.

Natürlich wurde Lorenzo auch auf das Helm-Desaster von Silverstone angesprochen, als er wegen eines beschlagenen Visiers auf Platz 4 zurückfiel. Manche Experten meinen, es sei ein leichtsinniger Fehler gewesen, im Regen und bei dieser hohen Luftfeuchtigkeit auf die Mundschutzmaske zu verzichten.

Lorenzo: «HJC ist eine grosse Helmmarke. Aber es ist auch richtig, dass ich mit meinem Helm zwei, dreimal Probleme gehabt habe. Es stimmt auch, dass ich auf den Mundschutz verzichtet habe. Ich weiss nicht, ob die Maske einen Unterschied gemacht hätte. Ich habe mit HJC einen Vertrag bis zum Jahresende. HJC arbeitet an Lösungen für die bisher aufgetretenen Probleme. Ich werde den Vertrag für 2015 erfüllen. Was 2016 passiert, weiss ich noch nicht. Das wird sich bald herausstellen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE