Aragón FP2: Jorge Lorenzo grossartig – 2. Rossi

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Jorge Lorenzo

Jorge Lorenzo

Das Movistar-Yamaha-Werksteam war im zweiten MotoGP-Training in Aragón eine Klasse für sich. Lorenzo liess Rossi um 0,683 sec hinter sich. 5. Márquez. 19. Bradl.

Nach den ersten zehn Minuten des zweiten freien MotoGP-Trainings beim GP von Aragonien hielt Movistar-Yamaha-Werkspilot Jorge Lorenzo die Bestzeit in 1:48,699 min, Marc Márquez fuhr jedoch nur 0,004 sec langsamer. Bradl hielt sich mit 1:50,660 min an 15. Position.

Nach 20 Minuten der 45-Minuten-Session lag Dani Pedrosa (Repsol-Honda) mit 1:48,358 min an der Spitze vor Lorenzo (0,342 sec zurück) und Márquez. 4. Aleix Espargaró vor Rossi, Iannone, Petrucci, Crutchlow, Dovizioso, Hernandez. 16. Bradl in 1:50,660. 20. Bautista 1:50,781.

Fünf Minuten später liess Lorenzo mit 1:48,307 min eine neue FP2-Bestzeit vom Stapel, Pedrosa lag aber nur 0,051 sec zurück. Aber Jorge war in der Früh schon 1:48,249 min gefahren. Auch WM-Leader Rossi hatte seine FP1-Zeit von 1:48,824 min noch nicht verbessert – Platz 6.

Doch sechs Minuten vor dem Finish packte Rossi eine 1:48,200-min-Runde aus, damit katapultierte er sich an die Spitze, ehe Lorenzo mit einer unfassbaren 1:47,517-min-Runde reagierte und sich Platz 1 zurückholte – 0,683 sec vor Rossi.

In den letzten Mnuten kam kein Gegner mehr an Lorenzo und Rossi her. Bradley Smith sicherte sich mit der Tech3-Yamaha mit 0,801 sec Rückstand auf Lorenzo Platz 3. Dahinter: 4. Pedrosa. 5. Márquez. 6. Pol Espargaró, 7. Aleix Espargaró. 8. Dovizioso. 9. Petrucci. 10. Hernandez. 11. Iannone. 12. Redding. 13. Crutchlow. – ferner: 15. Bautista, 1:49,576. 19. Bradl, 1:49,980.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:25, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE