MotoGP: Abfuhr als Befreiungsschlag?

Loris Capirossi: «Wieder Teil der Race Direction»

Von Frank Aday
Loris Capirossi kehrt 2016 in die Race Direction zurück

Loris Capirossi kehrt 2016 in die Race Direction zurück

Nach 22 Jahren im GP-Sport hing Loris Capirossi seinen Helm an den Nagel, seit 2012 hat der Italiener als MotoGP-Sicherheitsbeauftragter eine neue Aufgabe.

Nach 29 Siegen, 99 Podestplätzen und 22 Jahren zog sich der dreifache Weltmeister Loris Capirossi aus dem GP-Sport zurück. Seit 2012 widmet er sich seiner neuen Aufgabe als MotoGP-Sicherheitsbeauftragter. Loris Capirossi berät nicht nur in Sicherheitsfragen und dient als Verbindung zu den Fahrern, sondern ging bereits auch Tätigkeiten in der Race Direction nach. Er stand der Rennleitung bei ihren Entscheidungen während eines Rennwochenendes beratend zur Seite.

Nun sprach der Italiener über die Regeländerungen für die Saison 2016. «Ja, es ist wahr, dass ich wieder Teil der Race Direction werde. Wir arbeiten wirklich hart daran, den richtigen Weg für die Vergabe von Strafpunkten zu finden. Es ist noch nichts für dieses Jahr entschieden. Es ist gut, dass bald der erste Test in Sepang stattfindet. Dort können wir dann mit den Fahrern darüber sprechen. Vor dem ersten Rennen wird es eine klare Regelung für die Strafpunkte geben», erklärte er gegenüber «motogp.com».

Wie wird die Saison 2016 verlaufen? Welcher Fahrer ist dein Favorit? «Meiner Meinung nach erwartet uns eine wirklich großartige Saison. Schon die letzte Saison war unglaublich, aber 2016 wird Honda stark sein, denn sie haben ein neues Motorrad, Márquez und Pedrosa sind wirklich gut drauf. Valentino will wieder um den Titel kämpfen, Lorenzo will den Titel verteidigen. Ducati und Suzuki werden näher dran sein, denn es wird viele Veränderungen geben. Die größten Veränderungen werden die Einheitselektronik und die Michelin-Reifen sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 19.06., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 19.06., 12:45, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 19.06., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 13:40, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi. 19.06., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 19.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mi. 19.06., 16:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi. 19.06., 16:35, Motorvision TV
    Gearing Up
» zum TV-Programm
6