Cal Crutchlow: Mammutaufgabe für Márquez & Pedrosa?

Von Ernest Marson
MotoGP
LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow ist davon überzeugt, dass es für die Honda-Werkspiloten Marc Márquez und Dani Pedrosa sehr schwierig werden könnte, Yamaha-Star Jorge Lorenzo 2016 zu entthronen.

Jorge Lorenzo startete seine Vorbereitung auf die Verteidigung seiner Krone 2016 auf sensationelle Weise, als er beim ersten Sepang-Test mit dem harten Hinterreifen 0,5 sec schneller war als Danilo Petrucci mit dem weichen.

Am letzten Testtag, als alle Piloten mit den harten Hinterreifen ausrücken mussten, lag Lorenzo ganze 0,976 sec vor seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi, der Platz 2 der Zeitenliste einnahm. Marc Márquez schaffte es als bester Honda-Pilot auf Rang 3 mit 1,303 sec Rückstand, gefolgt von Cal Crutchlow. Dani Pedrosa lag mit der neuen RC213V nur auf Rang 6 hinter Ducati-Testfahrer Casey Stoner.

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow ist sich sicher, dass die Kombination aus Lorenzo und der Yamaha YZR-M1 jene ist, die es 2016 zu schalgen gilt. Der 30-Jährige erklärte im Gespräch mit SPEEDWEEK.com: «Er macht das wie mit geschlossenen Augen, das ist für alle sehr beunruhigend. Ich muss realistisch sein. Es wäre schwer für mich, ihn im WM-Kampf herauszufordern. Das bedeutet aber nicht, dass ich es nicht versuchen werde.»

«Es ist nicht sehr beängstigend, dass er so schnell ist, aber ich will die Lücke schließen. Ich habe ihn schon besiegt und kann es wieder tun. Derzeit hat er einen Lauf, was ihn lächerlich schnell macht. Wenn Dani und Marc diese Rundenzeiten hätten fahren können, dann hätten sie das auch getan. Für Marc ist der Blick auf die Zeitenliste sicher genauso schwer wie für mich», ist Crutchlow überzeugt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
7DE