Aki Ajo: Verletzung kein großer Nachteil für Miller

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Aki Ajo, Manager von MotoGP-Pilot Jack Miller, ist davon überzeugt, dass der Schien- und Wadenbeinbruch die zweite Saison des Australiers in der Königsklasse nicht negativ beeinflussen wird.

Jack Miller musste auf den Sepang-Test von 1. bis 3. Februar verzichten, nachdem er sich Mitte Januar beim Motocross-Training in Spanien das rechte Schien- und Wadenbein gebrochen hatte. Von den Ärzten bekam der 21-Jährige nun grünes Licht für den Australien-Test, der am Mittwoch auf Phillip Island beginnt.

Millers Manager Aki Ajo sieht in der Verletzung und dem verlorenen Test keinen großen Rückschlag. Er ist überzeugt, das sich Miller ab Saisonbeginn 2016 in Bestform präsentieren wird. «Nach dem Test wissen wir mehr, er will fahren und fühlt sich fähig dazu. Ich denke nicht, dass die Verletzung für die Saison 2016 einen großen Nachteil mit sich bringt. Jack ist sehr stark in dieser Hinsicht. Solche Sachen halten ihn nicht lange zurück. Er wird den Rückstand schnell aufholen», erklärte der Finne im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Schon 2015 zeigte Jack gute Ansätze, doch die Open-Honda war nicht konkurrenzfähig, wie sich auch durch die Ergebnisse erfahrener Piloten wie Nicky Hayden zeigte. «Ja, damit hast du Recht. Natürlich war die erste Saison für ihn nicht einfach. Für mich war sein Level, wie er sich anpasste und wie schnell er sich auf die MotoGP-Klasse einstellen konnte, eine wirklich gute Leistung. Es gab natürlich Gründe wie die Konkurrenzfähigkeit des Bikes, warum er nicht um bessere Platzierungen kämpfen konnte. Doch wir müssen bedenken, dass es 2015 in der MotoGP-Klasse vielleicht enger zuging als jemals zuvor. Nun hat er das Team gewechselt, er hat ein anderes Bike und ein Jahr mehr Erfahrung. Das eröffnet mehr Möglichkeiten für ihn.»

2016 wird Jack Miller für das Marc VDS-Team mit einer Honda RC213V antreten. Sein Teamkollege wird Tito Rabat sein, der Moto2-Weltmeister von 2014.

Was kann Jack 2016 erreichen? «Ich will nicht zu viel darüber nachdenken, denn es ist erst Jacks zweite Saison, nachdem er die Moto3-Klasse verlassen hat. Daher müssen unsere Ziele langfristiger ausgerichtet sein. Sie gehen über diese Saison hinaus.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE