Cal Crutchlow: «Haben einen langen Weg vor uns»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Cal Crutchlow

Cal Crutchlow

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow schloss den verregneten ersten Testtag in Australien auf Platz 5 ab. «Mit der Situation im Regen sind wir ziemlich glücklich», erklärte er.

Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen auf Phillip Island war Cal Crutchlow am Mittwoch mit dem 2015er-Motor der Honda RC213V unterwegs. «Es war ein vergeudeter Tag. Wir mussten lange warten, denn es gab nicht viel, was wir bei diesen Wetterbedingungen tun konnten. Wir fuhren mit den Regenreifen raus, aber dann trocknete die Strecke schnell wieder auf.»

«Zum Ende hin konnten wir dann Slicks aufziehen, doch es begann wieder zu regnen. So bekamen wir keine guten Informationen über die Reifen. Doch auch nach nur zwei Runden war klar, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, was die Power des Bikes und die Elektronik betrifft», erklärte der Brite aus dem LCR-Honda-Team.

Auf nasser Strecke lief es für Crutchlow nach Wunsch. «Mit der Situation im Regen sind wir ziemlich glücklich, aber wir müssen nun in der Nacht sehr viel arbeiten, denn wir müssen am Donnerstag viele unterschiedliche Dinge testen.»

Beim Sepang-Test hatten die Honda-Piloten mit der Einheitselektronik zu kämpfen. In Australien soll nun die Entscheidung für eine der Motor-Varianten fallen. Crutchlow setzte in Sepang zwei Motor-Versionen ein, in Australien war er bisher mit dem 2015er-Motor unterwegs. «Hoffentlich wird das Wetter besser, wie es vorhergesagt wird. Ich liebe es, auf dieser Strecke zu fahren, daher freue ich mich auf einen vollen Testtag.»

Endstand MotoGP-Test Phillip Island, Tag 1:

1. Danilo Petrucci, Ducati, 1:31,764 min
2. Maverick Viñales, Suzuki, 1:32,483
3. Bradley Smith, Yamaha, 1:32,590
4. Scott Redding, Ducati, 1:32,864
5. Cal Crutchlow, Honda, 1:32,948
6. Valentino Rossi, Yamaha, 1:33,088
7. Pol Espargaró, Yamaha, 1:33,126
8. Yonny Hernandez, Ductai, 1:33,841
9. Jack Miller, Honda, 1:33,992
10. Andrea Iannone, Ducati, 1:34,049
11. Tito Rabat, Honda, 1:35,273
12. Marc Márquez, Honda, 1:35,354
13. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:35,584
14. Eugene Laverty, Ducati, 1:35,679
15. Takuya Tsuda, Suzuki, 1:36,166
16. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:39,825
17. Dani Pedrosa, Honda, 1:40,138
18. Andrea Dovizioso, Ducati, ---

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Di. 27.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 27.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 27.10., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 27.10., 16:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 27.10., 17:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
8DE