Suter MMX 500TT: Ian Lougher will bald gewinnen

Von Günther Wiesinger
MotoGP
So wird die Suter MMX 500TT von Ian Lougher aussehen

So wird die Suter MMX 500TT von Ian Lougher aussehen

2016 will Suter bei der Tourist Trophy die Viertakt-Superbikes jagen. Und von der Suter MMX 500 soll es bald eine Strassenversion geben.

Der Schweizer Rennmotorradhersteller Suter Racing nimmt Anfang Juni 2016 erstmals am ältesten und härtesten Motorradstrassenrennen der Welt teil – an der Tourist Trophy auf der Insel Man.

Ian Lougher (52) wird für Suter Racing die Senior-TT bestreiten – und zwar mit der 580-ccm-Zwetaktmaschine Suter MMX500, die in den letzten Monaten viele Zweitaktfans begeistert hat.

Firmenchef Eskil Suter ist überzeugt, dass sich sein Motorrad gegen die Viertakt-Superbikes von Honda, Yamaha, Suzuki, BMW und Kawasaki gut behaupten wird.

Bei der Fahrerwahl hat Suter Nägel mit Köpfen gemacht und den zehnfachen TT-Sieger Ian Lougher engagiert – eine TT-Legende ersten Ranges.

Die Suter MMX 500 wird als Rennmotorrad in einer exklusiven Kleinserie von 99 Maschinen hergestellt. Stückpreis: 120.000 Franken.

Dieses Motorrad weckte bei den Fans Erinnerungen an die glorreichen 500er-WM-Zeiten mit Roberts, Sheene, Gardner, Spencer, Doohan, Lawson, Mamola, Schwantz und so weiter.

Nun hat Suter Racing eine käufliche V4-Maschine mit 576 ccm und 195 PS gebaut und damit die alten Zeiten zum Leben erweckt. Der Tösstaler Exrennfahrer Eskil Suter hat allerlei High-end-Komponenten in dieses Motorrad gesteckt – elektronische Zündung, elektronische Benzineinspritzung, neueste Suspension, modernste Bremsanlage, gegenläufige Kurbelwelle.  Dieses Know-how hat sich die Firma Suter Racing in den letzten Jahren durch den Bau und die Konstruktion von GP-Motorrädern für die Klassen Moto3, Moto2 und MotoGP erworben.

Für den TT-Start seiner MMX 500 ist Eskil Suter optimistisch. «Wir haben ein phänomenal gutes Leistungsgewicht. Das Motorrad fährt sich wie ein Rennrad mit Raketenantrieb», zeigt sich der Firmenchef und Ex-GP-Pilot, der bisher sämtliche Testfahrten persönlich bestritt, mit seiner neuesten Konstruktion zufrieden.

In naher Zukunft will Suter die MMX 500 auch in einer Strassenversion auf den Markt bringen. In Zusammenarbeit mit einer Hochschule habe man die heiklen Abgaswerte mittlerweile ziemlich im Griff, meint Eskil Suter. «Genau darum wollen wir mit der MMX 500 auch an das härteste Strassenrennen der Welt. Das ist für uns das perfekte Testfeld.»

Die Tourist Trophy in der Top-Klasse Senior TT über die sechs Runden des über 60,8 km langen Snaefall Mountain Course, ist nur was für die harten Jungs unter den Rennfahrern. «Ich gelte ja auch als eher furchtlos», sagt Eskil Suter, «aber die TT ist nun doch etwas, wo ich gerne einem anderen den Vortritt als Fahrer lasse.»

TT-Legende Lougher freut sich

Eigentlich ist der zehnfache TT-Sieger Ian Lougher – nach Erfolgen zwischen 1990 und 2009 – vor gut zwei Jahren zurückgetreten. Mit der Rekordzahl von 126 TT-Starts wollte der mittlerweile 53-jährige Rennfahrer aus Wales den Jüngeren den Vortritt lassen. Doch das Angebot seines alten Gegners Eskil Suter liess ihm keine Ruhe.

1991 waren Lougher und Suter Gegner in der 250-ccm-Europameisterschaft. Und nun gibt Ian Lougher sein Comeback in der Top-Klasse Senior-TT: «Mir hat die Herangehensweise von Suter bei diesem Projekt gefallen. Bei aller Emotionalität, die ein solches Projekt logischerweise mit sich bringt, trotzdem sehr sachlich und professionell. Wir wollen mit der MMX 500 die TT in den nächsten drei Jahren Schritt für Schritt kennen lernen. Am Schluss wollen wir dann gewinnen, das ist klar, aber das braucht voraussichtlich etwas Zeit», so der Routinier. «Für Spektakel werden wir sicher sofort sorgen, die Zuschauer freuen sich riesig auf den Zweitakter. Und ich mich am meisten», so Ian Lougher, der heute bei der Swiss Moto in Zürich um 11 Uhr am Suter Stand in der Halle 3/03 präsentiert wird.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 13:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 13.05., 14:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 13.05., 15:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do.. 13.05., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
7DE