MotoGP: Wen Marc Marquez als Problem sieht

Katar-Test 19 Uhr: Lorenzo vor Iannone in Führung

Von Günther Wiesinger
Der letzte Schlagabtausch beim MotoGP-Nachttest in Doha/Katar hat begonnen. Nach den ersten zwei Stunden hat sich Weltmeister und Yamaha-Star Jorge Lorenzo auf Platz 1 gesetzt.

Am dritten und letzten Testabend beim letzten MotoGP-Kräftemessen vor dem Saisonstart liegt nach zwei Stunden der Spanier Jorge Lorenzo auf der Movistar-Yamaha vor dem italienischen Ducati-Star Andrea Iannone klar in Führung.

Auf Platz 3 folgt Repsol-Honda-Werksfahrer Marc Márquez, der an den ersten zwei Tagen über die Ränge 10 und 9 nicht hinauskam.

Weltmeister Jorge Lorenzo war der erste Fahrer, der bei diesem Katar-Test die 1:55-min-Hürde knackte.

Und es gab in den ersten zwei Stunden schon einige Zwischenfälle: Rossi purzelte in Turn 10 von seiner Yamaha, Rabat fiel in Kurve 8. Marc Márquez donnerte in der Zielkurve in die Auslaufzone, konnte aber einen Crash vermeiden. Barbera schmiss die Avintia-Ducati in Turn 12 weg. Und Mavericj Vinales stellte seine Suzuki GSX-RR zwischen den Kurven 11 und 12 ab – mit technischen Problemen.

Die Testzeiten in Katar, 19 Uhr Ortszeit (4. März)

1. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:54,810
2. Andrea Iannone, Ducati, 1:55,535
3. Marc Márquez, Honda, 1:55,995
4. Maverick Vinales, Suzuki, 1:56,035
5. Scott Redding, Ducati, 1:56,127
6. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:56,138
7. Héctor Barbera, Ducati, 1:56,211
8. Valentino Rossi, Yamaha, 1:56,364
9. Dani Pedrosa, Honda, 1:56,412
10. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:56,428
11. Bradley Smith, Yamaha, 1:56,656
12. Pol Espargaró, Yamaha, 1:56,735
13. Tito Rabat, Honda, 1:57,027
14. Yonny Hernandez, Ducati, 1:57,108
15. Cal Crutchlow, Honda, 1:57,152
16. Michele Pirro, Ducati, 1:57,361
17. Loris Baz, Ducati, 1:57372
18. Jack Miller, Honda, 1:57,585
19. Alvaró Bautista, Aprilia, 1:57,854
20. Eugene Laverty, Ducati, 1:58,086
21. Stefan Bradl, Aprilia, 1:58,130
22. Takuya Tsuda, Suzuki, 2:00,291

Die Testzeiten in Katar, 23 Uhr Ortszeit (3. März)

1. Maverick Vinales, Suzuki, 1:55,436.
2. Andrea Iannone, Ducati, 1:55,508.
3. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:55,535.
4. Scott Redding, Ducati, 1:55,677.
5. Héctor Barbera, Ducati, 1:55,815.
6. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:55,856.
7. Dani Pedrosa, Honda, 1:55,857.
8. Valentino Rossi, Yamaha, 1:55,947.
9. Marc Márquez, Honda, 1:56,046.
10. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:56,126.
11. Pol Espargaró, Yamaha, 1:56,173.
12. Loris Baz, Ducati, 1:56,427.
13. Cal Crutchlow, Honda, 1:56,584.
14. Yonny Hernandez, Ducati, 1:56,667.
15. Tito Rabat, Honda, 1:57,263.
16. Bradley Smith, Yamaha, 1:57,267.
17. Eugene Laverty, Ducati, 1:57,670.
18. Alvaró Bautista, Aprilia, 1:57,721.
19. Jack Miller, Honda, 1:57,789.
20. Michele Pirro, Ducati, 1:58,113
21. Hiroshi Aoyama, Honda, 1:58,347.
22. Stefan Bradl, Aprilia, 1:58,418.

Die Testzeiten Katar, 23 Uhr Ortszeit (2. März)

1. Jorge Lorenzo, Yamaha, 1:55,452
2. Maverick Vinales, Suzuki, 1:55,880
3. Valentino Rossi, Yamaha, 1:55,894
4. Andrea Iannone, Ducati, 1:56,119
5. Scott Redding, Ducati, 1:56,213
6. Héctor Barbera, Ducati, 1:56,320
7. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:56,388
8. Cal Crutchlow, Honda, 1:56,510
9. Bradley Smith, Yamaha, 1:56,517
10. Marc Márquez, Honda, 1:56,523
11. Aleix Espargaró, Suzuki, 1:56,522
12. Pol Espargaró, Yamaha, 1:56,747
13. Dani Pedrosa, Honda, 1:56,910
14. Yonny Hernandez, Ducati, 1:57,021
15. Loris Baz, Ducati, 1:57,121
16. Jack Miller, Honda, 1:57,850
17. Michele Pirro, Ducati, 1:57,891
18. Tito Rabat, Honda, 1:58,016
19. Stefan Bradl, Aprilia, 1:58,066
20. Eugene Laverty, Ducati, 1:58,269
21. Hiroshi Aoyama, Honda, 1:58,744
22. Alvaró Bautista, Aprilia, 1:58,753
23. Takuya Tsuda, Suzuki, 2:00,578

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 24.05., 09:00, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Fr.. 24.05., 10:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.05., 10:30, RBB Fernsehen
    In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
  • Fr.. 24.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Fr.. 24.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 24.05., 11:30, NDR Fernsehen
    Geschraubt, Poliert, Gepflegt - Hamburgs edelste Oldtimer
  • Fr.. 24.05., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Monaco
  • Fr.. 24.05., 14:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Fr.. 24.05., 15:10, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5