Assen-GP: Was Sie dazu alles wissen müssen

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Marc Márquez in der Repsol-Honda-Box

Marc Márquez in der Repsol-Honda-Box

Vor dem WM-Lauf in Assen, der seit 1949 auf dem GP-Kalender steht, haben wir in der Statistik nachgeschaut und ein paar bemerkenswerte Zahlen und Fakten zutage gefördert.

102 – Dani Pedrosas dritter Platz beim Catalunya-GP am 5. Juni war das 102. Mal, dass der Repsol-Honda-Fahrer bei einen MotoGP-Rennen auf dem Podest stand. Genau so viele Podestplätze hat der um ein Jahr jüngere Jorge Lorenzo erreicht.

84 – Nach dem zweiten Platz von Marc Márquez beim Barcelona-GP durfte der MotoGP-Weltmeister von 2013 und 2014 zum 84. Mal auf ein GP-Podest steigen, das ist genau so oft wie der vierfache Weltmeister Toni Mang in seiner gesamten Karriere. Nur insgesamt 13 Fahrer in der 68-jährigen GP-Geschichte standen öfter als Márquez auf dem Podium, obwohl er erst 23 Jahre alt ist.

37 – Nach den ersten sieben MotoGP-Rennen in diesem Jahr hat Aprilia bereits 37 Punkte in der Konstrukteurs-WM gesammelt. Damit hat Aprilia bereits mehr Punkte als in der gesamten Saison 2015.

35 – Der Sieg von Johann Zarco in Barcelona war das 35. Mal, dass er im GP-Sport auf dem Podest stand: 24x Moto2, 11x 125 ccm. Genau so viele Podestplätze hat Oliver Jacque erreicht, der 250-ccm-Weltmeister von 2000 auf Yamaha. Nur ein Franzose hat in seiner GP-Karriere mehr Podestplätze erreicht: Christian Sarron mit 37.

25 – Der Moto3-Sieg von Jorge Navarro hat in Barcelona eine spanische Durststrecke in der Moto3-Klasse beendet: Der jetzt verletzte Navarro war nach 25 sieglosen Rennen der erste spanische Moto3-Gewinner. Der letzte davor war Efren Vazquez in Malaysia 2014.

15 – Beim Catalunya-GP landete Remy Gardner, Sohn von 500-ccm-Weltmeister Wayne Gardner, bei seinem Moto2-Debüt auf Platz 15. Er ist der dritte Australier nach Anthony West und Damian Cudlin, der Moto2-WM-Punkte gesammelt hat.

12 – Jener Fahrer, der von der Pole-Position weggefahren ist, hat das Moto3-Rennen in den letzten zwölf Grand Prix nie gewonnen. Der letzte Sieger vom besten Moto3-Startplatz war Enea Bastianini 2015 in Misano.

5 – Maverick Viñales, 2017 und 2018 bei Movistar-Yamaha neben Rossi, hat die letzten fünf MotoGP-Rennen alle in den Top-6 beendet. Er ist damit der erste Suzuki-Fahrer in der Königsklasse seit Kenny Roberts junior im Jahr 2000, der mehr als fünf GP-Podestplätze in Serie bewältigt hat. Roberts gewann im Jahr 2000 den 500-ccm-WM-Titel für Suzuki.

4 – Nach dem Ausfall von Aleix Espargaró in Barcelona haben nur vier Fahrer 2015 in allen sieben MotoGP-Rennen gepunktet: Marc Márquez, Pol Espargaró, Héctor Barbera und Eugene Laverty.

2 – Darryn Binder, der jüngere Bruder von Moto3-WM-Leader Brad Binder, schaffte beim Catalunya-GP den zwölften Rang auf der Mahindra des Platinum Bay Real Estate Teams von Fiorenzo Caponera – es waren seine ersten WM-Punkte. Das war das erste Mal, dass zwei Brüder im selben Rennen punkteten seit dem 125-ccm-WM-Lauf in Barcelona 2001, als Pablo und Angel Nieto jr. in die Top-15 fuhren.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE