Valentino Rossi (8.): «Titel? Das wird schwierig»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Valentino Rossi: «Ich war zweiten Teil des Rennens sehr langsam»

Valentino Rossi: «Ich war zweiten Teil des Rennens sehr langsam»

Der Sachsenring-GP könnte ein entscheidender Punkt im Titelkampf 2016 sein. Das ist auch Altmeister Valentino Rossi bewusst, der nun stattliche 59 Punkte hinter Marc Márquez liegt.

«Ich denke, das war eine große Schande, denn nach dem Samstag hätten wir in einem trockenen Rennen sehr konkurrenzfähig sein können. Wir hätten kämpfen und auf dem Podest landen können», war Valentino Rossi nach Platz 8 im Flag-to-Flag-Rennen auf dem Sachsenring überzeugt.

Im Qualifying am Samstag hatte es der Italiener in Startreihe 1 geschafft und sich beträchtlich gesteigert. «Auch in einem normalen Regenrennen wären wir konkurrenzfähig gewesen, ich hätte um den Sieg kämpfen können. Doch leider hatten wir etwas Pech mit dem Wetter. Der Regen stoppte, die Strecke trocknete auf. Unter diesen Bedingungen haben wir eine gute Chance verpasst, wichtige Punkte zu sammeln. Das erste Problem war, dass ich im zweiten Teil des Rennens auf den Intermediate-Reifen sehr langsam war. Was die Strategie betrifft... Ich hätte den Bikewechsel sicher schon drei Runden früher vornehmen können, aber das hätte meiner Meinung nach nicht viel geändert. Dann hätte ich vielleicht Sechster werden können. Ich kam mit Crutchlow und Dovi in die Box. Das größere Problem war, dass ich kein Gefühl für das Bike hatte, als ich wieder auf die Strecke ging. Ich war sehr langsam. In den ersten Runden verlor ich wohl zehn Sekunden, denn ich konnte das Bike und die Reifen nicht fühlen», beklagte Rossi.

Der neunfache Weltmeister fuhr fort: «Nachdem wir am Freitag Probleme mit dem Vorderreifen hatten, entschieden wir uns im Rennen für Intermediate-Reifen. Ich weiß nicht, ob das die falsche Wahl war. Es wäre interessant, die Slicks zu wählen, wenn wir die Zeit zurückdrehen könnten. Auf dem Papier hätte es mit Slicks anders laufen können. In den ersten beiden Runden hatte ich kein Gefühl für das Bike und die Reifen. Ich war langsam. Unter diesem Bedingungen bin ich nicht besonders stark, aber auch unser Bike bietet nicht genug Gefühl, um von Anfang an pushen zu können. Am Ende wurde ich nur Achter und vergab eine gute Möglichkeit, Punkte zu sammeln. Unter normalen Umständen – im Trockenen oder Nassen – hätten wir es auf das Podest schaffen können. Aber nun müssen wir es beim nächsten Mal probieren.»

Wer traf die Entscheidung, die Intermediate-Reifen aufzuziehen? «Wir trafen diese Entscheidung mit dem Team, denn am Freitag war der weiche Vorderreifen zu hart. Wir konnten auch im Trockenen nicht genug Temperatur in den Reifen bringen. Daher haben wir uns für die Intermediates entschieden. Vielleicht wäre es mit den Slicks aber auch noch schlimmer gewesen.» Gegen diese Theorie spricht, dass Sieger Marc Márquez und der zweitplatzierte Cal Crutchlow auf Slicks unterwegs waren.

Ist der Kampf um den zehnten WM-Titel mit 59 Punkten Rückstand auf Márquez und noch neun zu fahrenden Rennen bereits gelaufen? «Ich denke, es wird sehr schwierig, aber ich habe in diesen ersten neun Rennen nicht so viele Punkte geholt, wie für mich möglich gewesen wären. Der Abstand zu Márquez ist sehr groß, aber wir haben noch eine halbe Saison, neun Rennen, das ist sehr viel. Wir müssen gut arbeiten und unser Maximum geben. Danach werden wir es sehen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE