Misano-Test: Iannone schnell, Dovizioso gestürzt

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Nur einen Testtag genehmigte sich Ducati Corse heute in Misano bei ausgezeichneten äusseren Bedingungen. Pech für Dovizioso: Sturz in Turn 4.

Beim privaten Test auf dem «Misano World Circuit Marco Simoncelli» trafen sich heute das Ducati-Werksteam mit Andrea Dovizioso und Andrea Iannone, das Aprilia Racing Team Gresini mit Bradl, Bautista, de Puniet und Lowes, das Red Bull-KTM-Testteam mit Kallio und Abraham sowie das Ducati-Superbike-Team mit Chaz Davies, Davide Giugliano und Marco Melandri auf der Piste, de am 11. September Schauplatz des «Grand Prix San Marino e Riviera di Rimini» sein wird.

Ebenfalls dabei: Suter mit einer Moto2-Maschine und Mattia Pasini, der in Brünn auf Platz 4 gelandet ist.

Das Ducati-MotoGP-Team leistete sich nur einen Testtag, während KTM drei absolviert und Aprilia deren zwei. Denn Ducati unterliegt den Factory-Richtlinien und darf zwischen dem WM-Finale 2015 und 2016 nur fünf private Testtage abspulen.

Bei perfektem Wetter (28 Grad Aussentemperatur, 45 Grad Asphalttemperatur) spulten Iannone und Dovizioso fleissig ihre Runden ab.

«Dovi» legte 93 Runden zurück und kam auf eine Zeit von 1:33,195 min, aber er stürzte am Abend in Kurve 4 und verdrehte sich das rechte Knie. Teamkollege Andrea Iannone, GP-Sieger in Spielberg, begnügte sich mit 53 Runden und schaffte eindrucksvolle 1:33,115 min.

Zum Vergleich die Rundenzeiten vom Misano Grand Prix 2015: Jorge Lorenzo (Yamaha) stand mit 1:32,146 min auf der Pole-Position. Iannone und Dovizioso (beide Ducati) fuhren mit Zeiten von 1:32,821 und 1:32,934 min von den Plätzen 7 und 8 los.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
6DE