Pol Espargaró: «Gutes Gefühl, die Nummer 1 zu sein»

Von Kay Hettich
MotoGP
Pol Espargaró: Am Freitag der schnellste Mann in Misano

Pol Espargaró: Am Freitag der schnellste Mann in Misano

Beim MotoGP-Meeting in Silverstone stürzte Tech3-Pilot Pol Espargaró fürchterlich, am ersten Trainingstag in Misano meldete er sich mit der Bestzeit zurück. Teamkollege Alex Lowes wurde 17.

Für eine Trainingsbestzeit werden zwar keine Punkte vergeben, dennoch konnte Pol Espargaró seine Freude nicht vergeben, seinen Namen über denen der Superstars wie Jorge Lorenzo oder Valentino Rossi zu sehen: Fast 0,3 sec schneller war der Tech3-Yamaha-Pilot auf seiner Bestzeit von 1.32,769 min als sein Markenkollege Lorenzo (4.) aus dem Werksteam!

«Es ist ein schönes Gefühl, den ersten Trainingstag als Schnellster zu beenden – auch wenn es erst der Anfang vom Rennwochenende ist», grinst der gut gelaunte Spanier. «Heute hat das Bike wirklich gut funktioniert und ich fühlte mich auf der Piste sehr gut. Dazu kommen noch die neuen Reifen von Michelin, mit denen ich meine Yamaha so fahren kann, wie ich es gerne habe. Der harte Hinterreifen erzeugt viel Grip und ist auch auf der Bremse gut. Wir haben einen kleinen Sieg erringen, doch ab Samstag zählt es erst. Also werden wir unsere Daten checken und weitere Verbesserungen suchen, denn ich habe nur einen kleinen Vorsprung auf die anderen.»

Smith-Ersatz Alex Lowes kam nur auf Platz 17, sein Rückstand von 1,4 sec auf seinen Teamkollegen hält sich aber im Rahmen. «Ich spüre, dass wir weitere Schritte nach vorne machen», sagt der Yamaha-Werkspilot aus der Superbike-WM. «Die M1 hier in Misano zu fahren, ist fantastisch. Das Bike ist auf eine positive Art ganz anders als die Motorräder, die ich in Misano sonst gefahren bin. Je schneller ich werde, umso mehr muss ich meinen Fahrstil anpassen. Ich glaube aber wir rücken dem Mittelfeld immer näher.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 15.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 15.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 15.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
  • Di.. 15.06., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 15.06., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE