Nicky Hayden: «Zweites Rennen wie in SBK wäre gut»

Von Frank Aday
MotoGP

Im Marc VDS-Team ersetzte Nicky Hayden beim Aragón-GP den verletzten Jack Miller. Der Ex-MotoGP-Weltmeister hatte jedoch einige Probleme mit der Anpassung an die Honda und die neuen Einheitsreifen von Michelin.

Nicky Hayden, MotoGP-Legende und Weltmeister von 2006, wusste, dass es schwierig sein würde, beim Aragon-GP für das Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Jack Miller angemessen zu vertreten. Aber der Amerikaner nahm die Herausforderung mit einem für ihn neuen Motorrad, neuen Reifen und neuer Elektronik an. Am Freitag war der Superbike-WM-Pilot, der dort bereits mehrmals auf dem Podest stand, etwas schockiert, als er nur den letzten Platz belegte. Doch Hayden konnte sich steigern. Er erzielte Startplatz 19 und sicherte mit dem 15. Rang im Rennen einen WM-Punkt.

«Ich würde sagen, das Rennen war die beste Sache am ganzen Wochenende. Ich hatte am Freitag etwas unterschätzt, wie lange es dauern würde, mit dem unbekannten Paket auf eine anständige Pace zu kommen», räumte der 35-jährige Amerikaner ein. «Ich habe am Freitag ganz hinten angefangen, aber ich war im Rennen dann in der Lage, gegen Pirro, Barberá und Laverty zu kämpfen, die am ersten Tag noch Sekunden schneller waren als ich. Ich hatte einen guten Start und habe die Kämpfe mit den Jungs echt genossen. Nach ein paar Runden fühlte ich mich besser. Ich hätte mir gewünscht, dass wir wie bei den Superbikes noch ein weiteres Rennen gehabt hätten. Denn mit der Erfahrung, die ich sammeln konnte, wäre ich in einem zweiten Lauf besser gewesen.»

«Ich hatte gehofft, dass hier am Freitag gleich schneller gewesen wäre, aber so war es nicht. Ich wusste, dass es ohne einen Test extrem schwer werden würde, aber ich kam her und gab alles. Es war eine gute Erfahrung. Ich möchte mich beim Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS für diese Möglichkeit bedanken. Ich war stolz mit einem so guten Team arbeiten zu dürfen», verabschiedete sich Hayden wieder aus der MotoGP-Klasse. Von 30.9. bis 2.10. findet in Magny Cours das nächste Rennwochenende der Superbike-WM statt. Hayden liegt derzeit auf dem fünften Gesamtrang.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 12:15, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 12:15, Schweiz 2
Stippvisite - Der Nürburgring
Sa. 06.06., 12:50, Motorvision TV
Bike World
Sa. 06.06., 13:45, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Sa. 06.06., 14:40, DMAX
Youngtimer Duell
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Sa. 06.06., 14:40, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Sa. 06.06., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Sa. 06.06., 15:35, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm