Jerez: Regen – und Jonas Folger auf Platz 4

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 125 ccm
Jonas Folger: Am Nachmittag in der Box

Jonas Folger: Am Nachmittag in der Box

Der Freitagnachmittag war verregnet, deshalb änderte sich bei den Testfahrten (125 ccm und Moto2) in Jerez nichts mehr.

Der gegenüber 2010 um drei Wochen vorverlegte Motorrad-GP-Saisonauftakt in Katar (findet am 20. März statt) machte auch eine Vorverlegung der Testfahrten (125 ccm und Moto2) in Europa nötig, und mit Ausnahme von Valencia waren alle offiziellen Testtage von Regen, Kälte und Wind beeinträchtigt.

Auch am ersten Tag des dreitägigen IRTA-Tests in Jerez trocknete die Piste nach einem Hagelschauer zu Mittag bis zum Abend nicht mehr auf. Deshalb änderte sich an den Ergebnislisten ab 12 Uhr nicht mehr. Wegen der widrigen Verhältnisse verirrte sich am Nachmittag kaum ein Fahrer auf die Piste.

Jerez-Test 125 ccm, 4. März 2011


1 Nico Terol (E) Aprilia 01:49,17
2 Maverick Viñales (E) Aprilia 01:49,41
3 Johan Zarco (F) Derbi 01:49,97
4 Jonas Folger (D) Aprilia 01:50,15
5 Efren Vazquez (E) Derbi 01:50,17
6 Alberto Moncayo (E) Aprilia 01:50,47
7 Sandro Cortese (D) Aprilia 01:50,87
8 Louis Rossi (F) Aprilia 01:51,40
9 Taylor Mackenzie (GB) Aprilia 01:52,16
10 Danny Kent (GB) Aprilia 1;52,404
Ferner:


18 Giulian Pedone (CH) Aprilia 01:54,45
21 Marcel Schrötter (D) Mahindra 01:55,62
22 Dani Kartheininger (D) KTM 01:55,71

Jerez-Test (Moto2) am 4. März 2011

1 Thomas Lüthi (CH) Suter 01:43,80
2 Scott Redding (GB) Suter 01:43,94
3 Yuki Takahashi (J) Moriwaki 01:44,35
4 Stefan Bradl (D) Kalex 01:44,51
5 Jules Cluzel (F) Suter 01:44,64
6 Alex De Angelis (RSM) MotoB-TSR 01:45,13
7 Marc Márquez (E) Suter 01:45,23
8 Andrea Iannone (I) Suter 01:45,25
9 Aleix Espargaró (E) Kalex 01:45,44
10 Mika Kallio (FIN) Suter 01:45,63
Ferner:


12 Randy Krummenacher (CH) Kalex 01:46,20
13 Max Neukirchner (D) MZ-FTR 01:46,22
21 Dominique Aegerter (CH) Suter 01:46,89
26 Anthony West (AUS) MZ 01:47,75

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE