Jerez-Tests, 3.Tag (15h): Cortese Dritter

Von Markus Lehner
MotoGP 125 ccm
Sandro Cortese: In den Top-3!

Sandro Cortese: In den Top-3!

Nichts gebrochen: Stefan Bradl nahm Schmerzmittel und fuhr mit der Aprilia RSA 125 des Viessmann-Kiefer-Teams fast zwei Sekunden schneller als Vortag.

«Die Schmerzen sind erträglich», sagte der am Donnerstag gestürzte Viessmann-Kiefer-Pilot Stefan Bradl. «Natürlich habe ich Schmerzmittel genommen, und beim Einlenken klappt der Übergang von der Bremse aufs Gas nicht perfekt. Aber ich bin sehr erleichtert, das nichts gebrochen ist. »

Auch Techniker Jürgen Lingg atmete auf: «Wir testen jetzt nichts Neues mehr. Wir haben die Fehlerquellen entdeckt und behoben. Stefan soll jetzt einfach fahren, soviel er noch mag. Punkte gibt es erst in Katar.» Bradl fuhr sofort fast zwei Sekunden schneller als am Vortag und will am Ende des Tages noch einmal kräftig Gas geben.

An der Spitze lagen bis 15 Uhr wie an den Vortagen Julian Simon (E), Andrea Iannone (I) und Bradley Smith (GB). Jonas Folger (15) mischte ebenfalls wieder fröhlich unter den Top 15 mit.

Sandro Cortese fuhr erstmals an den drei Tagen unter 1:48 min. «Ich gehe dabei keine übermässigen Risiken ein», sagte Cortese, der um 15 Uhr auf Rang 3 lag.

IRTA-Tests Jerez/E, 3. Tag (Stand 15 Uhr), 125 ccm:

1. Julian Simon (E, Aprilia), 1:47,371
2. Bradley Smith (GB, Aprilia), 1:47,420
3. Sandro Cortese (D, Derbi), 1:47,547
4. Andrea Iannone (I, Aprilia), 1:47,550
5. Takaaki Nakagami (J, Aprilia), 1:47,702
6. Nicolas Terol (E, Aprilia), 1:47,863

ferner:

8. Stefan Bradl (D, Aprilia), 1:48,142
12. Jonas Folger (D, Aprilia), 1:48,666
15. Dominique Aegerter (CH, Derbi), 1:49,091
18. Randy Krummenacher (CH, Aprilia), 1:49,274
28. Michael Ranseder (A, Haojue), 1:51,739

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE