Brünn, 125, 2.Training: Cortese holt Bestzeit

Von Esther Babel
Cortese gibt den Ton an

Cortese gibt den Ton an

Drei Minuten vor Schluss schnappt sich Cortese die Bestzeit vor Zarco, Oliveira und Gadea. Platz 11 für Schrötter, Platz 17 für Grünwald.

Jonas Folger fehlte beim zweiten Training im tschechischen Brünn. Der Bayer musste krankheitsbedingt schon vorzeitig die Heimreise antreten. Aus deutscher Sicht hielten Marcel Schrötter, Sandro Cortese und Wildcard-Pilot Luca Grünwald die Fahnen hoch.

Sommerlich waren die knapp 20 Grad Lufttemperatur nicht, doch immerhin war vom leichten Tröpfeln vom Vormittag nichts mehr zu merken. Johan Zarco vom Team Avant-AirAsia tauchte als Erster als Trainingsbester auf, doch die Zeiten des Franzosen und seiner Konkurrenz waren noch einige Sekunden von den möglichen Bestzeiten entfernt.

Zarco legte allerdings kräftig nach und hielt mit einer Zeit von 2.09,099 seine Gegner Luis Salom (RW Racing GP), Sergio Gadea (Blusens by Paris Hilton) und Nicolas Terol (Bankia Aspar Team) auf Abstand.

Zur Trainingshalbzeit führt noch immer Zarco vor Danny Kent, der sich die Aprilia von Folger ausgeliehen hatte, Gadea und Salom. Sandro Cortese (Intact Racing Team Germany), der die GP-Sommerferien bei seiner italienischen Grossmutter verbracht hatte, war nach gut 20 Trainingsminuten als Siebter, Luca Grünwald auf Platz 16 und Marcel Schrötter auf Platz 22 unterwegs. Probleme hatte Efren Vazquez (Avant-AirAsia). Der Spanier war am Vormittag gestürzt und blieb nach einem Besuch in der Boxengasse erst einmal stehen. Mit Hilfe eines Mechanikers ging es mit kurzer Verzögerung weiter.

Auch Cortese legte einen Boxenstopp ein und düste anschliessend, auf den dritten Platz. Terol hatte sich auf den zweiten Platz nach vorne geschoben. Doch die Zeiten an der Spitze purzelten im Minutentakt. Lediglich Zarcos Top-Zeit hatte weiterhin Bestand. Gelegentlich verirrte sich auch der eine oder andere Regentropfen auf die tschechische Piste. Wenig beeindrucken liess sich davon Marcel Schrötter, der zehn Minuten vor der schwarz-weiss-karierten Flagge die viertschnellste Zeit hinlegte. Drei Minuten vor Trainingsende holte sich Cortese mit einer Zeit von 2.08,762 die vorläufige Bestzeit.

Nach 45 Minuten hiess der Trainingsschnellste immer noch Cortese. Zarco schaffte zwar auch eine Zeit von 2.08.800, blieb damit aber auf Platz 2. Schrötter sichert sich Platz 11. Grünwald holte Platz 17.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 03:50, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 18.05., 04:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 18.05., 04:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 7. Rennen: Berlin, Highlights
  • Mi.. 18.05., 04:15, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 18.05., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 18.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 18.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
» zum TV-Programm
3AT