Sandro Cortese: Geldsorgen trotz aller Erfolge

Von Günther Wiesinger
MotoGP 125 ccm
Sandro Cortese

Sandro Cortese

Sandro Cortese hat bei den letzten drei 125-ccm-WM-Rennen zwei Podestplätze erzielt. Trotzdem hat er noch keinen Vertrag für 2010.

[*Person Sandro Cortese*] hat in dieser Saison erstmals Podestplätze (bisher drei) errungen und liegt in der WM-Tabelle als bester Deutscher an siebter Stelle. Aber der WM-Achte von 2008 ist trotzdem berunruhigt. Denn er will nächstes Jahr weiter im Ajo-Derbi-Team fahren, doch Hauptsponsor Interwetten ist ausgestiegen. Jetzt fehlen 250 000 Euro im Budget.

Die Ungewissheit nagt am 19-jährigen Berkheimer, der auch in seiner fünften GP-Saison kein Geld verdient, sondern für Reifen und Reisekosten noch 40 000 Euro aus der eigenen Tasche zuschiessen muss. Cortese: «Ich kann nicht erwarten, dass mein Papa ewig Geld in meine Karriere investiert.»

«Ich will sobald wie möglich Klarheit über die Zukunft», erklärte Cortese gegenüber der neuen Motorsport-Wochenzeitschrift SPEEDWEEK. Sein persönlicher Manager Daniel M. Epp will Corteses 125er-Saison mit deutschen Geldgebern finanzieren. Doch Epp hat noch andere Aufgaben: Er hat ein neues MotoGP-Team mit Honda gegründet und 250-ccm-WM-Favorit Hiroshi Aoyama als Fahrer verpflichtet. Für dieses Projekt wird ein Budget von knapp 5 Millionen Euro benötigt.

Cortese hat jetzt sein Schicksal selber in die Hand genommen und auch seinen langjährigen Förderer und Sponsor Gerd-Heinz Zwafink (Bos-Auspuffanlagen) mit der Sponsorensuche beauftragt. «Manchmal fällt es mir wegend er Budgetprobleme schwer, mich aufs Motorradfahren zu konzentrieren», gesteht Cortese. «Ich würde so gern bei Ajo weiterfahren. Mir gefällt es in diesem Team.»

Der Finne Aki Ajo wird neben Cortese einen zweiten starken Fahrer engagieren – den bisherigen KTM-Piloten Marc Marquez (16), der zuletzt in Malaysia auf der Pole-Position stand. Repsol und Red Bull werden Marquez finanziell unterstützen.

«Sandro verdient einen Platz in der 125er-WM. Er ist sehr, sehr talentiert und hat sich 2009 enorm gesteigert», erklärt Teambesitzer Aki Ajo.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE