Stoner: «Müssen noch besser werden»

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Stoner sieht noch Verbesserungs-Potenzial bei seiner Ducati

Stoner sieht noch Verbesserungs-Potenzial bei seiner Ducati

Nur knapp schrammte Casey Stoner beim Meeting in Laguna Seca an einer weiteren Pole-Position vorbei. Für das Rennen am Sonntag benötigt er noch Verbesserungen.

Zusammen mit WM-Leader [*Person Jorge Lorenzo*] (E/Yamaha) war Casey Stoner in den bisherigen Trainings der dominierende Mann und strebt für das Rennen seinen ersten Saisonsieg an. Aber trotz seiner starken Performance ist der Ducati-Star nicht zufrieden: Bei der Suche nach dem perfekten Set-up hat er wertvolle Zeit verloren.

«Ich bin schon etwas enttäuscht, denn wir konnten nicht den vollen Nutzen aus dem Qualifying ziehen und sind am Ende auf die Abstmmung vom Vormittag zurückgegangen», knurrt der ehrgeizige Australier über die vergeudete Zeit. «Wir haben verschiedene Dinge probiert, die aber nicht funktioniert haben. Der Rückbau einer Änderung hat leider viel Zeit in Anspruch genommen. Hoffentlich können wir dies im Warm-up nachholen und im Rennen unsere stärkste Saisonleistung zeigen.»

Der 24-Jährige, der für die nächste Saison bei Repsol-Honda andocken wird, führte das Qualifying fast die gesamte Session über an und wurde erst kurz vor Schluss von Lorenzo auf den zweiten Startplatz verwiesen. «Wir sind dichter an der Spitze als letzte Woche in Deutschland», stellt Stoner fest. «Ehrlich gesagt bin ich mit meiner schnellsten Runde ziemlich zufrieden. Aber so gut wie sich das Bike schon am Vormittag anfühlte dachte ich, es könnte noch ein wenig schneller gehen. Wir müssen also noch besser werden!»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
7DE