Melandri: «Grosse Änderungen sind nötig»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Marco Melandri (Hayate): Ganz hinten im Feld

Marco Melandri (Hayate): Ganz hinten im Feld

Marco Melandri , Vize-Weltmeister der MotoGP-Klasse 2005, hat die dreitägigen Katar-Tests mit der Hayate (vormals Kawasaki) auf dem letzten Platz abgeschlossen.

Der 26 Jahre alte Italiener hatte bis zu den Nachttests in Katar noch keinen Meter auf seinem neuen Motorrad zurückgelegt. Es war also zu erwarten, dass der 2008 bei Ducati glücklose Melandri im hinteren Teil des Feldes fahren würde. Auf seinen ehemaligen Teamgefährten und Katar-Schnellsten, Casey Stoner (Ducati), fehlten dem 250er Weltmeister von 2002 am Schluss mehr als drei Sekunden.

Zu Melandris Ehrenrettung kann man erwähnen, dass er auf den viertplatzierten Chris Vermeulen (Rizla-Suzuki) nur 1,5 Sekunden verlor, während die Top 3 Casey Stoner, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi in einer eigenen Liga fuhren.

«Die Zeit von 1:58,851 ist angesichts der besonderen Umstände gar nicht so schlecht», sagte Melandri in Katar. «Die drei Testtage waren grundsätzlich in Ordnung. Doch in Sachen Grip am Hinterrad und allgemein der Traktion sind wir noch weit von der Konkurrenz entfernt. Wir müssen einige tiefgreifende Änderungen vornehmen, wenn wir das wahre Potential der Maschine ausloten wollen. Im Moment können wir noch nicht 100 Prozent ausnutzen. Wir wissen also noch nicht genau, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE