Brünn, 1. Training: Lorenzo vorne

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Jorge Lorenzo hatte alles im Griff - vor allem seine Konkurrenz

Jorge Lorenzo hatte alles im Griff - vor allem seine Konkurrenz

Jorge Lorenzo drückte dem ersten Freien Training beim Brünn-GP seinen Stempel auf und war mit deutlichen Abstand Schnellster. Auch Dani Pedrosa und Valentino Rossi in der vorläufigen ersten Reihe.

Bereits der Stand nach 15 Trainingsminuten des zehnten MotoGP-Meeting versprach ein spannendes Wochenende: Jorge Lorenzo (E/Yamaha) führte in 1.58,384 min., Dani Pedrosa (E/Honda) lag auf Position nur 16/1000 sec. hinter seinem Landsmann und Valentino Rossi büsste (I/Yamaha) als Dritter auch nur 42/1000 sec. ein!

Die Top-4-Positionen blieben nach 30 Minuten unverändert, Lorenzo schraubte die Bestzeit jedoch auf 1.58,207 herunter. Bereits mit fast 0,6 sec. Rückstand belegte Andrea Dovizioso (I/Honda) die vierte Position, nur 1/1000 sec. hinter dem Honda-Pilote reihte sich [*Person Colin Edwards*] (USA/Yamaha) als bester Privatier ein. Schnellster Ducati-Pilot war [*Person Nicky Hayden*] (USA) auf der 6. Position, [*Person Casey Stoner*] (AUS) ist Siebter.

Valentino Rossi eröffnete als erster die 1.57er Rundenzeiten und führte die Zeitenliste mit 0,4 sec. deutlich an - der Superstar will seinen Vorjahressieg wiederholen!

20 Minuten vor Schluss hatte sich Lorenzo die Führung zurückerobert, doch zu seinem Rundenrekord aus 2009 (1.56,670 min.) fehlen immer noch 0,8 sec.! Auch das Repsol-Duo Pedrosa und Dovizioso haben mittlerweile die 1.58er Marke geknackt. Rossi wieder nur Dritter.

Einsetzender Regen beendete das Training kurz vor Schluss vorzeitig; die meisten Maschinen blieben in der Garage stehen. Zuvor hatte Lorenzo eine weitere Bestzeit gefahren und beendete die Session 0,5 sec. vor Pedrosa, Rossi und Dovizioso.

Im teaminterne Marlboro-Ducati-Duell behielt Nicky Hayden als Fünfter die Nase vorn. Casey Stoner wurde hinter Colin Edwards nur Siebter.

Marlboro-Ducati [*Person Marco Simoncelli*] (I/Honda) legte bereits früh eine unfreiwillige Pause ein, als er sein Werks-Honda im Kiesbett versenkte. Mit nur 11 gezeiteten Runden beendete der Italiener den Freitag auf der 8. Position.
 
Ein erfreuliches Training absolvierte Suzuki. Sowohl [*Person Alvaro Bautista*] (E/10.) als auch [*Person Loris Capirossi*] (I/11.) liessen eine Reihe von Piloten hinter sich - wenn auch alles nur welche mit Kunden-Motorrädern.

[*Person Randy de Puniet*] (F/Honda) wagt nach seinem Beinbruch beim Sachsenring-GP in Brünn ein schnelles Comeback und schlug sich wacker. Mit 2,9 sec. Rückstand reichte es aber nur zum 16. Rang. Aoyama-Ersatz [*Person Alex de Angelis*] (RSM/Honda) enttäuscht auch in Brünn und wurde mit 3,9 sec. Rückstand Letzter.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE