Die MotoGP fährt BMW

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 800 ccm
Der letzte BMW-Award Gewinner Jorge Lorenzo

Der letzte BMW-Award Gewinner Jorge Lorenzo

BMW fährt zwar in der Superbike-WM mit und hat der MotoGP-Serie vorläufig einen Korb gegeben. Doch ein grosser Teil der MotoGP-Stars fährt BMW-Autos.
Das hat mit dem «BMW M - MotoGP Best Qualifyer Award» zu tun, der seit 2003 ausgetragen wird. Es werden die besten Trainingszeiten von allen GP-Events addiert, pro Pole-Position gibt es 25 Punkte. Und wer am Jahresende die meisten Punkte hat, erhält einen feudalen BMW-Sportwagen. Bis zur Saison 2009 wurde auch der letzte grosse IRTA-Test für diesem Award gewertet.
 
Beim IRTA-Test (meistens in Jerez) gab es bis dahin während einer 45-Minuten-Sonderprüfung ein zusätzliches Auto zu gewinnen. Am 29. März 2009 fand dieser «Special Test» zum letzten Mal statt. Casey Stoner legte in diesem Zeitfenster die schnellste Rundenzeit vor und nahm einen BMW 135i Sauber F1 Team Edition mit nach Hause. Gegenwert: Euro 53 000,-!
 
Dazu stellt BMW den MotoGP-Funktionären seit zehn Jahren sowohl das Safety Car, das Medical Car und weitere Fahrzeuge zur Verfügung. Auch das neue BMW Superbike S 1000 RR steht für die MotoGP Organisatoren bei jedem Rennen bereit. Dazu wird eine Flotte von 25 BMW-Fahrzeugen für den Shuttle Service der Gäste im VIP Village und im MotoGP-Padock aufgeboten.
 
Übrigens: 2007, 2008 und 2009 wurden vier BMW-Autos hintereinander von [*Person Casey Stoner*] (AUS) gewonnen. Zuletzt nahm [*Person Jorge Lorenzo*] (E) nach dem Valencia-GP 2010 die Schlüssel für ein BMW M3 Coupé entgegen. Bis dahin hatte sich der Weltmeister nur einen Fiat 500 geleistet.
 
 
MotoGP Test 2003: Loris Capirossi (BMW 330 CD)
All Season Award 2003: Valentino Rossi (BMW Z4 Roadster 3,0i)
MotoGP-Test 2004: Valentino Rossi (BMW Z4 Roadster 2,2i)
All Season Award 2004: Valentino Rossi (BMW 645 Ci)
MotoGP-Test 2005: Sete Gibernau (BMW 1er mit M Sportpaket)
All Season Award 2005: Sete Gibernau (BMW M5)
MotoGP-Test 2006: Colin Edwards (BMW Z4 M Roadster)
All Season Award 2006: Nicky Hayden (BMW Z4 M Coupé)
MotoGP-Test 2007: Valentino Rossi (BMW Z4 M Coupé)
All Season Award 2007: Casey Stoner (BMW M3 Coupé)
MotoGP Test 2008: Casey Stoner (BMW Z4 M Roadster)
All Season Award 2008: Casey Stoner (BMW M3 Cabrio)
MotoGP Test 2009: Casey Stoner (BMW 135i Sauber Edition)
All Season Award 2009: Valentino Rossi (BMW M3 Sedan)
All Season Award 2010: Jorge Lorenzo (BMW M3 Coupé)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE