Autogrammkarten in Gabun

Kolumne von Dominique Aegerter
MotoGP 800 ccm
Dominique Aegerter: Training und Spass in Afrika

Dominique Aegerter: Training und Spass in Afrika

Die Tage in Afrika sind grossartig. wir haben viel Spass auf den Enduro- und Motocross-Maschinen. Auch hier gibt es viele Motorradfans.

Ich bin das erste Mal in meinem Leben in Afrika – es gefällt mir sehr gut! Hier in Gabun haben wir 32 Grad Celsius, das ist einfach herrlich. Vor allem wenn ich höre, dass es fast überall in der Schweiz schneit. Seit wir am Sonntag angekommen sind, haben wir sehr schönes Wetter. Ich bin gemeinsam mit unserem Technomag-CIP-Teamchef Alain Bronec und Manager Fred Corminboeuf ins zentralafrikanische Land gereist.

Wir sind auf Einladung eines Privatsponsors des Teams hier. Er hat keine Aufkleber auf dem Motorrad, aber er unterstützt uns. Wir wohnen bei ihm, er hat hier in Libreville ein Haus. Libreville ist die Hauptstadt von Gabun, die City ist ganz schön gross. Von der Stadt haben wir bisher ein bisschen was gesehen, wir sind aber nicht spezielle Sehenswürdigkeiten anschauen gegangen.

Die Tage hier nutze ich, um zu trainieren, um viel Motorrad zu fahren und auch um die Zeit zu geniessen. Wir können Enduro und Motocross fahren, das macht viel Spass. Am Morgen mache ich zwei, drei Stunden etwas für meine Fitness, danach essen wir gemütlich zu Mittag und am Nachmittag geht es auf die Motorräder. Dann geht es zur Sache, wir haben viel Spass im Gelände!

In der kurzen Zeit, in der ich hier bin, ist es schwierig, um mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Die mitgebrachten Autogrammkarten brachte ich aber trotzdem unter die Menschen, es gab einen Auftritt in einem Motorradgeschäft in der Stadt. Da stellten wir fest, dass es auch in Gabun jede Menge MotoGP- und Moto2-Fans gibt.

Ich brauchte niemandem in diesem Motorradgeschäft zu erklären, was ich mache. Nur den Unterschied zwischen den 250ern und der neuen Moto2 war nicht allen klar, aber diesen Unterschied kennen auch viele in der restlichen Welt noch nicht genau.

Die Zeit vergeht wie im Fluge, am Sonntag fliegen wir wieder zurück nach Europa. Bis zum ersten Moto2-Test werde ich in der Schweiz weiter trainieren. Vielleicht gibt es noch einen Ausflug in die Türkei zu meinem Teamkollegen Kenan Sofuoglu. Davon war hier in Gabun mal die Rede, aber sicher ist es noch nicht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 05.03., 10:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Fr.. 05.03., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 05.03., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 05.03., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 05.03., 18:35, Motorvision TV
    Rückspiegel
  • Fr.. 05.03., 19:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 05.03., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE