Lorenzo: «Wir sind Honda näher gekommen»

Von Otto Zuber
MotoGP 800 ccm
Jorge Lorenzo: zufrieden mit dem ersten Tag

Jorge Lorenzo: zufrieden mit dem ersten Tag

Am ersten Tag des Katar-Test belegten die Yamaha-Piloten Ben Spies und Jorgen Lorenzo die Plätze 4 und 5. Damit konnte man im Team des Weltmeisters gut leben.

Yamaha hat sich am ersten Tag der Testfahrten auf dem Losail Circuit in Katar auf die Abstimmung der Motorräder für das Rennen am nächsten Sonntag konzentriert. Ben Spies und Jorge Lorenzo probierten unter dem Flutlicht verschiedene Set-ups und Elektronikeinstellungen aus.

Mit 60 gefahrenen Runden war Weltmeister Lorenzo einer der fleissigsten Piloten auf der Strecke. «Wir versuchten einige Dinge, damit das Bike stabiler bleibt, wenn ich das Gas aufdrehe», erklärte der Spanier, der die fünfschnellste Zeit fuhr. «Es schaut so aus, als ob wir näher an Honda dran sind als noch in Sepang. Damit können wir zufrieden sein.» Lorenzo verlor 0,411 sec auf Dani Pedrosa (Honda), Teamkollege Spies kam bis auf 0,292 sec an den Tagesschnellsten heran. Lorenzo rechnet am zweiten Tag mit besseren Rundenzeiten: «Es wird mehr Grip geben.»

Lorenzos Teammanager Wilco Zeelenberg bestätigt: «Bisher sind wir ein bisschen langsamer als beim Rennen vor einer Jahr unterwegs. Doch die Piste wird noch sauberer und damit schneller.»

Auch auf der anderen Seite der Yamaha-Garage konnte man zufriedene Töne vernehmen. Ben Spies: «Alles in allem war das eine gelungene erste Session. Die Strecke ist flüssig, das liegt unserem Motorrad. Ich erwarte hier einiges. Am zweiten Tag wollen wir einen Reifen ausprobieren, den wir bisher noch nicht auf das Bike geschnallt haben.»
 
 
MotoGP-Test Doha/Katar, Tag 1
 
1.
Dani Pedrosa (E)
Repsol Honda Team 1:56,271
2.
Casey Stoner (AUS) Repsol Honda Team +0,143
3.
Hiroshi Aoyama (J) San Carlo Honda Gresini +0,173
4.
Ben Spies (USA) Yamaha Factory Racing +0,292
5.
Jorge Lorenzo (E) Yamaha Factory Racing +0,411
6.
Colin Edwards (USA) Monster Yamaha Tech3 +0,471
7.
Andrea Dovizioso (I) Repsol Honda Team +0,509
8.
Valentino Rossi (I) Ducati Marlboro Team +0,767
9.
Nicky Hayden (USA) Ducati Marlboro Team +0,866
10.
Randy de Puniet (F) Pramac Racing Team +0,872
11.
Marco Simoncelli (I) San Carlo Honda Gresini +0,955
12.
Alvaro Bautista (E) Rizla Suzuki +1,031
13.
Hector Barbera (E) Mapfre Aspar Team +1,054
14.
Loris Capirossi (I) Pramac Racing Team +1,166
15.
Karel Abraham (CZ) Cardion AB Motoracing +1,228
16.
Cal Crutchlow (GB) Monster Yamaha Tech3 +1,466
17.
Toni Elias (E) LCR-Honda +1,979

 
 
 

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE