GP LeMans, MotoGP, Rennen: Stoner setzt sich durch

Von Esther Babel
MotoGP 800 ccm
Stoner alleine unterwegs in Richtung Sieg

Stoner alleine unterwegs in Richtung Sieg

Von der Pole-Position geht Casey Stoner ins Rennen und holt den Sieg. Rossi erstmals mit der Ducati auf dem Podest. Sturz von Pedrosa, Strafe für Simoncelli.

Während sich die MotoGP-Piloten auf ihren Start vorbereiten, tummeln sich Ralley-Weltmeister Sebastien Loeb und Guns N’ Roses-Gitarrist Slash in der Startaufstellung herum. Beide outen sich im Interview mit Sport1- Experte Alex Hofmann als Valentino-Rossi-Fan.

Drei Mal Repsol-Honda heisst nach dem Start die Reihenfolge an der Spitze. Dani Pedrosa führt vor Casey Stoner und Andreas Dovizioso. In der zweiten Runde schmeisst Lokalmatador Randy de Puniet seine Pramac-Ducati vor heimischem Publikum in den Kies. Stoner übernimmt die Führung und Lorenzo schiebt sich mit seiner Yamaha auf den dritten Rang und verdrängt Marco Simoncelli (San Carlo Gresini Honda). Rossi ist auf Rang 6 unterwegs und Colin Edwards mit seiner Tech3-Yamaha folgt dem Ex-Weltmeister.

Cal Cruchtlow (Tech3 Yamaha) stürzt im Kampf gegen Nicky Hayden (Ducati Team) und Ben Spies (Yamaha Factory Racing).

An der Spitze liegen nach acht von 28 Runden nach wie vor Stoner und Pedrosa vorne. Simoncelli hat schon gute eine Sekunde Rückstand auf das Honda-Duo. Doch der Italiener kann es entspannt angehen. Die Verfolger, angeführt von Lorenzo, sind eine Sekunde langsamer als die ersten Drei unterwegs.

Stoner bündelt seine Kräfte und setzt sich Meter um Meter von Pedrosa ab. Zur Halbzeit erfreut sich der Australier an knapp zwei Sekunden Vorsprung, vor Pedrosa und Simoncelli. Anspruch auf Platz 4 erheben in der Verfolgergruppe Dovizioso, Lorenzo und Rossi. Edwards rutscht in der Schikane aus und rollt anschliessend frustriert an die Box zurück.

Elf Runde vor Schluss quetscht sich Simoncelli an Pedrosa vorbei. Der Spanier kontert, Simoncelli geht wieder an Pedrosa vorbei und knallt dem Spanier von aussen die Tür zu. Pedrosa stürzt und fasst sich an seine Schulter. Anschliessende Diskussionen sind vorprogrammiert. Stoner, Simoncelli, Lorenzo, Rossi und Dovizioso heisst die neue Reihenfolge.

Sechs Runden vor Schluss ahndet die Rennleitung das harte Manöver von Simoncelli und bestraft den Italiener mit einer Durchfahrtsstrafe. Somit wird das Dreikampf von Lorenzo, Rossi und Dovizioso zum Kampf um den zweiten Platz. Lorenzo klinkt sich nach einem Fahrfehler aus dem Kampf aus.

Stoner holt sich ungefährdet den Sieg. Platz 2 holt sich Dovizioso. Mit Platz 3 feiert Rossi den ersten Podestplatz mit seiner Ducati. Bei Pedrosa wird der Bruch des rechten Schlüsselbeins diagnostiziert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE