Jerez-Test: Geheimniskrämerei bei Ducati

Von Jörg Reichert
MotoGP 800 ccm
Franco Battaini auf der Ducati GP12

Franco Battaini auf der Ducati GP12

Einige Teams hatten nach dem zweiten Testtag in Jerez die Koffer gepackt und die Heimreise angetreten. Ohne Colin Edwards waren die Claiming-Rule-Teams wieder langsamer als die Moto2.

Yonny Hernandez und Ivan Silva waren mit ihren BQR FTR-Kawasaki-Paket die schnellsten MotoGP-Teilnehmer am letzten Tag des Jerez-Tests - weil keine andere Rundenzeiten veröffentlicht wurden! Die beiden BQR-Piloten blieben aber erneut über der 1.44er Marke. Das Ducati-Testteam war nur noch mit Franco Battaini (I) anwesend und verzichtete wie das CRT Aspar mit Randy de Puniet (F) auf die Herausgabe der gefahrenen Rundenzeiten.

In der Moto2 blieben gleich fünf Teilnehmer unter den Rundenzeiten der BQR-Piloten. Die Bestzeit markierte in dieser Klasse Scott Redding (GB/Kalex) in 1.43,0 min. Für den einzigen, aber umso heftigeren Sturz sorgte Gino Rea mit der Gresini-Moriwaki. Der Brite blieb aber unverletzt.

MotoGP:
 
Yonny Hernández (BQR-FTR Kawasaki) 1.44.0 (23 Runden)
Iván Silva (BQR-FTR Kawasaki) 1.44.2 (37 Runden)
Franco Battaini (Ducati Test Team) ohne Zeitnahme
Randy de Puniet (Aspar Team) ohne Zeitnahme (70 Runden)

Moto2:
 
Scott Redding (Marc VDS Racing Team) 1.43,0 min (54 Runden)
Bradley Smith (Tech 3) 1.43,1 min (57 Runden)
Mika Kallio (Marc VDS Racing Team) 1.43,4 min (69 Runden)
Gino Rea (Gresini Team) 1.43,8 min (58 Runden)
Xavier Simeon (Tech 3) 1.43,9 min (80 Runden)
Toni Elías (Aspar Team) 1.44,6 min (90 Runden
Nico Terol (Aspar Team) 1.44,7 min (73 Runden)

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
102