Doha ist Stoner-Land!

Kolumne von Alex Hofmann
MotoGP 800 ccm
Dorna-Chef Ezpeleta, Stoner, Promoter Al Atya

Dorna-Chef Ezpeleta, Stoner, Promoter Al Atya

In der Person von Casey Stoner hat der grosse Valentino Rossi seinen bisher härtesten Herausforderer gefunden.

Jeder Ausnahmesportler ist meistens nur so gut wie sein bester Gegner. Diesen Satz haben wir gewiss alle schon einmal gehört. Gut so, denn an dieser Aussage ist was dran!

Viele MotoGP-Rennfans vermissen die alten Zeiten. Gigantische Duelle auf zwei Rädern gibt es schon lange. Kenny Roberts Sr. gegen Barry Sheene, Wayne Rainey gegen Kevin Schwantz, um nur die Aussergewöhnlichsten zu nennen. Das Ganze damals auf ungezähmten 500-ccm-Zweitakt-Biestern, auf gefährlichen Rennstrecken und einer Technik, die noch nicht annähernd so ausgereift war wie die jetzige.

Nach dem ersten MotoGP-Rennen in Katar bin ich überzeugt, endlich ist es wieder soweit. Stoner gegen Rossi wird eine Neuauflage, die es in sich haben wird. Valentino ist unbestritten das grösste Talent, seit es Motorradrennen gibt. Stoner ist aber der schnellste Herausforderer, dem Vale je in die Augen sehen musste.

Max Biaggi und Sete Gibernau haben kurzfristig immer wieder mal am Thron des Doctors gerüttelt, waren aber nie wirklich davon überzeugt, besser zu sein als der übermächtige Italiener. Der kleine Bursche aus Down Under allerdings sieht das anders. Hinter dem immer noch jugendlichen Gesicht sieht man die Überzeugung eines Rennfahrers, der selbstbewusst denkt: «Yes – I can …»

Bei seinem ersten Titel 2007 verwiesen noch viele Experten auf die angeblich überlegene Desmosedici. Mittlerweile sind alle Nicht-Stoners auf der Ducati an seinem unglaublichen Speed zerbrochen, und Yamaha hinkt mit der Yamaha M1 auch im Topspeed nicht mehr hinterher. Auch das Schwarze Gold auf den Felgen ist nun wirklich zu 100 Prozent identisch! Die Voraussetzungen für diese Schlacht sollten also fair sein.

Auf dem Losail International Circuit hat sich die # 46 die Zähne ausgebissen. Das war so zu erwarten, denn Doha ist Stoner-Land. Aber Rossi hat gekämpft wie ein Bär und versucht immer eine Antwort auf die beeindruckenden Rundenzeiten von Casey zu finden. Vale war fast immer der erste auf der Strecke. Die Zeiten, in denen er zwei Minuten nach Trainingsbeginn noch den Schritt zurechtrückte, sind vorbei. Rossi hat erkannt, dass er dieses Jahr 110 Prozent geben muss. Ob seine Psychotricks bei Stoner noch Wirkung zeigen werden? Schauen wir mal…

Danke Casey! Wir freuen uns auf weitere Rennen wie Laguna Seca ’08!

Ring frei für Runde 2 – Vorhang auf in Motegi!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 10.05., 05:35, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo.. 10.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:10, Motorvision TV
    Magazin
  • Mo.. 10.05., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:25, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 10.05., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3DE