Nicky Hayden: Kurzer Arbeitstag

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 800 ccm
Nicky Hayden und Casey Stoner

Nicky Hayden und Casey Stoner

Nicky Hayden hat nach zwei WM-Rennen erst vier Punkte auf dem Konto. In Motegi schoss ihn Takahashi ab.

Das war ein kurzer Arbeitstag für den Marlboro-Ducati-Werkspiloten [* Person Nicky Hayden *] . Schon in der ersten Runde des Katar-GP wurde er von [* Person Yuki Takahashi *] von hinten angerempelt und ins Kiesbett befördert.

Während Teamkollege [* Person Casey Stoner *] trotz Bremsproblemen auf Platz 4 landete und 13 wertvolle WM-Punkte kassierte, hat Hayden in zwei Rennen nur vier Punkte eingesammelt. Zur Erinnerung: Vorgänger Melandri hatte 2008 nach den ersten beiden WM-Läufen immerhin neun Punkte auf dem Konto.

«Dieser Zwischenfall war genau das, was ich am allerwenigsten brauchen konnte», seufzte Hayden. «Ich bin recht anständig gestartet und hatte bereits ein paar Positionen wettgemacht. Ich bin Richtung Spitzkehre gefahren, wo stark abgebremst wird. Ich war auf meiner Linie, als mich Takahashi plötzlich angeschubst hat. Es gab kein Warnzeichen! Ich habe nicht einmal etwas gehört. Ich will nicht viel darüber sagen. Ich möchte nicht als Schreihals oder weinerliches Baby dastehen. Aber was soll das, in der ersten Runde? Zum Glück ist mir nichts passiert.»

Hayden erzählte, er habe mit der genau gleichen Stelle seines Rückens aufgeschlagen wie beim Crash in Katar. «Mein Helm und mein Leder sind genau an der gleichen Stelle zerschunden und zerkratzt. Schade, denn ich hatte das Gefühl, an diesem Wochenende ernsthaft Fortschritte gemacht zu haben. Die Kommunikation im Team ist besser geworden. Wir haben schon am Freitag besser zusammengearbeitet. Ich weiss, wir wären in Japan nicht im Vorderfeld gelandet. Aber ich hätte vom zwölften Startplatz sicher noch einige Plätze aufholen können. Wie auch immer: Jetzt schauen wir auf das nächste Rennen in Jerez am Sonntag.»

«Das war ein seltsames GP-Wochenende», erklärte Ducati-MotoGP-Projektleiter Livio Suppo. «Das Wetter hat uns auf keinen Fall geholfen. Aber die Umstände waren für alle Teams gleich. Casey hat gezeigt, dass er sich auch mit Problemen gut aus der Affäre ziehen kann. Und Nicky hatte unbeschreibliches Pech. In der vierten Kurve abgeschossen! Aber wichtig ist, dass er unverletzt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 11:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mi. 23.09., 11:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 23.09., 12:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Mi. 23.09., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 3
  • Mi. 23.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi. 23.09., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 23.09., 16:30, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
6DE