Casey Stoner: Alu statt Karbon

Von Michael Scott
MotoGP 800 ccm
Casey Stoner vor Loris Capirossi

Casey Stoner vor Loris Capirossi

Casey Stoner verwendete in Mugello erstmals in dieser Saison eine Schwinge aus Alu statt aus Karbonfiber.

[* Person Casey Stoner *] bestritt die ersten vier WM-Rennen 2009 mit einer Karbon-Hinterradschwinge und kehrte für den Mugello-GP zur letztjährigen Alu-Version zurück. Im Training hatte er beide Modelle mehrmals verglichen und dann eine Entscheidung getroffen.

Da in diesem Jahr die Testfahrten während der Saison auf den Montag nach dem Barcelona-GP und nach dem Brünn-GP beschränkt sind, hatte der Marlboro-Ducati-Pilot wenig Gelegenheit, um die Vorzüge der Karbonschwinge ernsthaft herauszufinden.

«Beim Katar-Test anfangs März haben wir der Karbonschwinge den Vorzug gegeben», erklärte Stoner in Mugello. «Aber wir haben nie alle Möglichkeiten ausprobieren können.»

Da bei den ersten drei Grands Prix in diesem Jahr nicht nur das erste Freitag-Training wegfiel, sondern ausserdem noch das zweite Freitag-Training auf 45 Minuten verkürzt war, gab es nie Zeit für weitere Experimente oder Vergleiche der unterschiedlichen Schwingen.

Stoner sagt, jedes Material offenbare gewisse Vorzüge. «In Mugello habe ich irgendwie mit der Aluschwinge ein besseres Gefühl gehabt. Sie hat einfach die bessere Traktion erzeugt», versicherte der 23-jährige Australier. «Beim Barcelona-Test wollen wir herausfinden, in welche Richtung wir jetzt weitermarschieren sollen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE