Kallio: «Nicht gleich 1 Sekunde schneller»

Von Markus Lehner
Mika Kallio: «Gute Besserung, Casey!»

Mika Kallio: «Gute Besserung, Casey!»

Ducati-Star Casey Stoner hat nach einer Viruserkrankung seinem Körper offenbar zuviel abverlangt. Jetzt wird er für drei Rennen vom Finnen Mika Kallio ersetzt.

«Nach fünf extrem schwierigen Rennen wegen meiner angeschlagenen Gesundheit reiste ich nach dem GP Donington nach Australien zurück, um mich von meinen langjährigen Ärzten untersuchen und behandeln zu lassen», erklärt Ducati-Star [*Person Casey Stoner*]. «Sie sagen, dass ich wahrscheinlich seit dem Rennen in Barcelona an einer Viruserkrankung leide. Weil ich danach trotzdem meinem Körper alles abverlangte, hätten sich die körperlichen Probleme verschlimmert. »

Stoner betont, dass es keine einfache Entscheidung war, freiwillig die nächsten drei Rennen auszulassen und sich auszuruhen. «Wir werden die Untersuchungen fortsetzen und sicherstellen, dass Ähnliches nicht mehr passieren kann. Ich habe mit dem Team die Lage ausführlich besprochen. Es tut mir leid für Ducati, für das Team, für die Fans. Ich bedauere die Entscheidung auch, weil wir, abgesehen von meiner Krankheit, für den zweiten Teil der Saison äusserst konkurrenzfähig gewesen wären. Ich hoffe, dass ich in Estoril wieder im Vollbesitz meiner Kräfte dabei sein kann.»

Stoner-Ersatz [*Person Mika Kallio*] (26) war vom Aufgebot ins offizielle Werksteam überrascht. «Ich konnte es zu Beginn kaum glauben», sagte der Finne. «Aber dann hat mein Manager die Sache bestätigt. Natürlich werde ich jetzt ab Brünn nicht auf einen Schlag eine Sekunde schneller fahren, denn unsere Motorräder im Pramac-Satellitenteam sind mit den Werks-GP9 fast identisch. Ich danke meinem Boss Paolo Campinoti, dass er mich für den Einsatz im Werks-Team freigestellt hat. Gleichzeitig wünsche ich Casey alles Gute und hoffe, dass er bald wieder auf den Beinen ist.»

Ducati-Teamchef Livio Suppo verzichtet natürlich nur ungern auf seinen Toppiloten: «Drei Rennen ohne Casey, das ist nicht das, was wir uns gewünscht haben. Seit er 2007 zu uns gekommen ist, hat er 18 Rennen gewonnen und stand unzählige Male auf dem Podium. Er ist einer der ganz Grossen im MotoGP. Wir haben bereits harte Zeiten durchlebt, etwa wegen seiner Handgelenksverletzung am Ende der vergangenen Saison. Aber wir haben alles gemeinsam durchgestanden und sind wieder zur Spitze zurückgekehrt. Jetzt hoffen wir, dass die Ärzte Casey helfen können, damit er die letzten Rennen dieser Saison wieder hundertprozentig fit ist. Dann können wir die Saison 2010 auf die bestmögliche Art vorbereiten.»

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 17.08., 22:31, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 17.08., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 17.08., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 00:00, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Do.. 18.08., 00:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 18.08., 01:00, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Do.. 18.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 18.08., 04:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 18.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT