Rossi: «Valencia ist nicht meine Lieblingsstrecke»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Rossi: Ohne Druck ans Finale nach Valencia

Rossi: Ohne Druck ans Finale nach Valencia

Locker und ohne Druck reist MotoGP-Weltmeister Valentino Rossi ans Saisonfinale nach Valencia. Trotzdem will er den siebten Saisonsieg holen.

Das Fiat-Yamaha-Team schliesst am kommenden Wochenende in Valenca beim 17. und letzten Grand Prix des Jahres eine äusserst erfolgreiche Saison ab. Bisher zehn Rennsiege (sechs Mal [*Person Valentino Rossi*], vier Mal [*Person Jorge Lorenzo*]), dazu der Fahrer-, der Team- und der Konstrukteurs-WM-Titel sind eine beeindruckende Bilanz.

Der bereits in Sepang sichergestellte, neunte WM-Titel Rossis beweist, dass der Italiener trotz seinen 30 Jahren nichts von seiner Aggressivität und seinem Willen zum Erfolg eingebüsst hat. Dennoch hat er bei keinem seiner neun Titel weniger Rennen pro Saison gewonnen als 2009. Der Italiener will jetzt in Valencia mit einem siebten Triumph seinen insgesamt 104. Grand-Prix-Sieg feiern.

Der enge Kurs von Valencia gehört jedoch nicht zu den Lieblingsstrecken Rossis, obwohl der Italiener bereits zwei Mal dort gewonnen hat. 2008 wurde er hinter Casey Stoner (Ducati) und Dani Pedrosa (Honda) Dritter. Unvergessen bleibt das WM-Finale von 2006, als Rossi im letzten Rennen des Jahres mit der Yamaha stürzte und den WM-Titel an Nicky Hayden (Honda) verlor.

«Ich bin glücklich, dieses Jahr ohne Druck ans Finale nach Valencia reisen zu können», erklärt der MotoGP-Weltmeister der Jahre 2002, 2003, 2004, 2005, 2008 und 2009. «Wir können einfach unseren Spass haben. Es war eine fantastische Saison für uns. Es bleibt uns noch ein Rennen, bevor wir mit den Vorbereitungen für 2010 beginnen. Valencia hat mir in der Vergangenheit nicht immer Gutes gebracht, ich habe wirklich schlechte Zeiten dort erlebt. Doch dieses Jahr sind wir in Topform, und die Yamaha ist auf allen Strecken schnell. Hoffen wir, dass es auch in Valencia so sein wird. Die Atmosphäre ist eines Finales auf jeden Fall würdig. Ich bin sehr gespannt auf den Montag nach dem Rennen, dann werden wir mit der neuen M1 für 2010 zu arbeiten beginnen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
7DE