MX2-Krimi unter spanischer Sonne

Von Robert Poensgen
Motocross-WM MX2
Marvin Musquin bleibt WM-Leader

Marvin Musquin bleibt WM-Leader

Marvin Musquin gewinnt trotz unverschuldetem Sturz im ersten Rennen den Grossen Preis von Spanien. Roczen und Herlings mit Pech.

Der Start des ersten MX2-Rennens ging an den 15-jährigen Rookie [*Person Jeffrey Herlings*], gefolgt von [*Person Steven Frossard*] und dem Trio [*Person Ken Roczen*], [*Person Zach Osbourne*] und [*Person Marvin Musquin*].

An der Spitze setzte sich Herlings, Frossard und Roczen ab, während Weltmeister Musquin den Weg vorbei an Zach Osbourne suchte. Dieser stürzte jedoch und riss Musquin mit zu Boden, was für diesen ein Verlust von 13 Positionen bedeutete.
 
An der Spitze hatte sich Ken Roczen durch konstant schnelle Rundenzeiten hinter Herlings in Lauerstellung gebracht. In seinem Kielwasser folgten Frossard, Gautier Paulin und Joel Roelants. Herlings wurde zum Rennenende nervös, fabrizierte mehrere kleine Fahrfehler, die Roczen dann nutze um seinen ersten Laufsieg in dieser Saison feiern zu können.

WM-Leader Musquin musste trotz beeindruckender Aufholjagd mit Rang sieben zufrieden sein.

Im zweiten Rennen setzte sich dann Musquin direkt an die Spitze, gefolgt von Roczen. während Jeffrey Herlings, [*Person Jeremy van Horebeek*] und Steven Frossard in eine Kollision in der Startkurve verwickelt wurden. Für Herlings bedeutet dieser Crash nach einigen Runden das Aus.

Roczen attackierte an der Spitze ungeduldig, fand aber keinen Weg an Musquin vorbei. Fünf Minuten vor Rennende dann der Schock für Roczen: Ausfall wegen eines technischen Defekts – eine riesen Enttäuschung für den ehrgeizigen Teenager. Des einen Leid des anderen Freud: [*Person Joel Roelants*] und [*Person Shaun Simpson*] komplettierten das Podium diesmal ganz in KTM-Orange.

Alessandro Lupino, 125ccm Junioren Weltmeister von 2007, profitierte ebenfalls vom Favoritensterben und beendete nach gutem Start den zweiten Lauf als Dritter hinter Roelants. [*Person Jake Nicholls*] und [*Person Harri Kullas*] freuten sich über den fünften sowie sechsten Platz ebenso, wie der acht platzierte [*Person Valentin Teillet*].

Das Wochenende vom Schweizer [*Person Arnaud Tonus*] war von Stürzen geprägt. Bereits am Samstag musste er drei Mal zu Boden und schaffte nur Startplatz 27. In den beiden Wertungsläufen setzte er seine Sturzserie fort, was dafür verantwortlich war, dass er letztlich nur auf Rang 14 landete.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE