Calvin Vlaanderen beendet Durststrecke von Honda

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MX2
Honda jubelte über den Sieg von Calvin Vlaanderen

Honda jubelte über den Sieg von Calvin Vlaanderen

Der Südafrikaner Calvin Vlaanderen gewann für Honda in Indonesien endlich wieder einen MX2-Grand Prix. «Damit habe ich nicht gerechnet», gab der 21-Jährige nach seinem ersten Triumpf zu.

Mit einem Sieg und einem dritten Platz gewann Calvin Vlaanderen in Pangkal Pinang den ersten der beiden Indonesien-Grand-Prix für das HRC-Team auf der Honda CRF250RW. Der 21-Jährige schrieb dabei in mehrerlei Hinsicht Geschichte. Zum einen war es der erste GP-Sieg eines Südafrikaners in der Klasse MX2 seit Tyla Rattray 2008.

Noch wichtiger aber ist der Triumph für seinen Arbeitgeber Honda und für HRC, denn die Japaner waren seit 2015 in der MX2-Klasse sieglos. Damals sorgte der Slowene Tim Gajser später im Jahr auch noch für den WM-Titel in der 250er-Viertakt-Kategorie. Der Grand-Prix-Sieg im Mega-Absatzmarkt Indonesien ist auch wirtschaftlich ein guter Treiber für Honda und gut für das Image. Zudem waren auch zahlreiche Honda-Asien-Repräsentanten in Pangkal Pinang vor Ort.

«Ich habe diesen GP-Sieg nicht erwartet», meinte Vlaanderen glücklich. «Platz 3 im ersten Durchgang war nicht schlecht, obwohl ich lange Zeit auf P2 fuhr, dann am Ende aber Probleme bekam und noch eine Position verlor. Ich habe dann einem meiner Mechaniker gesagt, dass ich spüre, dass der Holeshot kommen könnte – und so ist es dann im zweiten Durchgang auch passiert. Vorne konnte ich meine Linien fahren.»

Für Vlaanderen ist es wie bei der südafrikanischen Ikone Greg Albertyn im Jahr 1991 ein Sieg auf Honda. «Es ist so ein cooles Gefühl, die Ziellinie als Sieger zu kreuzen und auch den GP-Sieg zu erringen. Seit ich drei Jahre alt war, war es mein Traum einen Grand Prix zu gewinnen und ich habe es endlich geschafft. Ich habe gespürt, dass es kommt und ich bin glücklich, dass ich das Team so belohnen konnte. Die Jungs haben immer hart gearbeitet und mir geholfen, als Fahrer stärker zu werden.»

Vlaanderen hat P5 in der WM-Tabelle abgesichert und liegt 45 Punkte hinter dem britischen Kemea-Yamaha-Piloten Ben Watson. WM-Leader Pauls Jonass ist bereits um 179 Punkte enteilt.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
102