Motocross-WM MX2

Mega-Talent Tom Vialle bis 2021 bei Red Bull KTM

Von - 31.05.2019 09:41

Erst im November 2018 wurde Tom Vialle von Red Bull KTM für die Motocross-WM MX2 verpflichtet. Der Franzose überzeugte mit seinem Talent derart, dass er nun einen Vertrag bis 2021 erhielt.

Tom Vialle ist der Sohn des früheren WM-Fahrers Frederic Vialle. Er konnte 2018 in der EMX 250 für das Team 'LRT KTM' mit einem Laufsieg und fünf Podiumsplatzierungen bereits einige Achtungserfolge erzielen. Im Winter erhielt der 18-Jährige einen Vertrag bei Red Bull KTM für die MX2-WM 2019. Der Franzose wird wie MXGP-Weltmeister Jeffrey Herlings von Technik-Chef Dirk Grübel betreut.

Vialle brauchte nicht lange, um KTM von seinem Talent zu überzeugen. Bereits beim zweiten Saisonmeeting in Matterley Basin fuhr er als Dritter auf das Tagespodium, auch in Pietramurata wurde er Dritter. Als Siebter der Gesamtwertung kämpft der Teenager um Rang 5. «Er hat unsere Erwartungen schon vor Saisonhalbzeit übertroffen», hielt Offroad-Manager Robert Jonas fest. «Wir glauben, dass noch großes Potenzial in ihm schlummert. Es ist aufregend, dass er zwei weitere Jahre mit uns fahren wird.»

Für Vialle gab es keinen Grund, die KTM-Offerte nicht anzunehmen. «Ich hätte keinen besseren Umfeld lernen können. In wenigen Monaten habe ich unglaublich viel mitgenommen. Ich bin überglücklich, dass ich meinen Vertrag um zwei Jahre verlängern konnte», sagte der Franzose.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Tom Vialle macht Red Bull KTM viel Freude © KTM Images/Ray Archer Tom Vialle macht Red Bull KTM viel Freude
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Semarang - MXGP und MX2 Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 21:00, Sky Sport 2


Dream Cars

Mo. 22.07., 22:15, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.07., 23:00, ORF Sport+


X-Bow Battle

Mo. 22.07., 23:15, ORF Sport+


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Mo. 22.07., 23:30, SPORT1+


NASCAR University

Di. 23.07., 02:05, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Di. 23.07., 02:35, Motorvision TV


Mission Mobility

Di. 23.07., 04:40, Motorvision TV


High Octane

Di. 23.07., 05:05, Motorvision TV


car port

Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
34