Arnaud Tonus: Noch längeres Warten auf das Comeback

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MX2
Nur in Katar war Arnaud Tonus im GP-Paddock anzutreffen

Nur in Katar war Arnaud Tonus im GP-Paddock anzutreffen

Die Rückkehr in die MX2-WM des besten Schweizers verzögerte sich erneut. Erst in zwei Wochen kann Tonus wieder fahren.

Arnaud Tonus konnte womöglich bis zum Ende der MX2-Motocross-WM 2013 ausfallen. Der talentierte Schweizer braucht noch mehr Zeit, um sich von den Komplikationen seines im letzten September beim Nationen-Motocross gebrochenen Beins zu erholen.

Der beste Schweizer WM-Pilot fehlt schon praktisch die ganze Saison, beim WM-Auftakt Anfang März in Katar stellte Tonus fest, dass sein rechtes Bein noch nicht ausgeheilt war. Der 22-Jährige drehte in der Wüste bei Doha nur wenige Runden auf der Pro-Circuit-unterstützten CLS-Monster-Kawasaki-Maschine und verabschiedete sich dann in eine langwierige Periode mit erneuter Operation und verzögerten Comebackplänen.

Der ehemalige britsche Meister liess sich bei der OP einige Schrauben aus dem Schienbein entfernen, die eine Platte gehalten haben, um die Heilung des Knochens zu stimulieren. Aber nachdem die Schmerzen nicht verschwanden, musste Tonus warten, bis auch die Platte selber entfernt werden konnte. «Jetzt sollte es gut sein», sagte der zu SPEEDWEEK.com. «Der Beinknochen war noch zu wenig stark, um die Platte auch sofort zu entfernen, deshalb musste ich warten.»

Comeback beim letzten Rennen?

Tonus betreibt ein Trainingsprogramm mit Schwimmen und Radfahren und glaubt, dass er in zwei Wochen wieder auf seine Kawasaki steigen kann. Aber auch wenn das MX-Fahren und die Trainings gut verlaufen sollten, könnte es noch immer zu früh sein für ein Comeback bei den drei letzten GP der Saison. In den nächsten zwei Wochen finden die Rennen auf dem Lausitzring und in Loket statt. Das Saisonfinale findet am 8. September in Lierop statt. «Ich würde es grossartig finden, wenn ich beim britischen Grand Prix zurückkehren könnte oder auch erst in Lierop. Aber bis ich wieder fahren kann und weiss, wie sich das Bein anfühlen wird, kann ich es nicht sagen», sagte er.

Der Schweizer sollte wenigstens relativ ruhig schlafen können, was sein zweites Jahr bei CLS betrifft. Für 2014 wurde eine Abmachung getroffen, Teamchef Jean-Jacques Luisetti sieht Tonus als einen wichtigen Teil seines MX2-Programmes an.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 16.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE