Bastogne: Erster MX2-GP-Sieg für Dean Ferris (Yamaha)

Von Ivo Schützbach
Motocross-WM MX2
Dean Ferris (Yamaha) gewann in Bastogne seinen ersten Grand Prix

Dean Ferris (Yamaha) gewann in Bastogne seinen ersten Grand Prix

Der Australier Dean Ferris (Yamaha) gewann in Bastogne beide MX2-WM-Läufe und damit seinen ersten Grand Prix.

Weil Weltmeister Jeffrey Herlings in Belgien wegen einer Schulterverletzung fehlte, war schon vor den Rennen klar, dass es einen neuen Grand-Prix-Sieger geben wird. Besser als der Australier Dean Ferris hätte niemand diese Chance nützen können: Der Yamaha-Pilot gewann beide Läufe.

«Das war harte Arbeit, danke an Mama und mein Team», jubelte Ferris wenige Sekunden nach der Zieldurchfahrt. «Mir ist noch nicht einmal ein Sieg in den australischen Nationals gelungen und jetzt der GP-Sieg!» In der WM spielt Ferris eine untergeordnete Rolle, er kämpft mit Coldenhoff (KTM) um Rang 5, WM-Rang 3 ist nur noch theoretisch möglich.  

Jordi Tixier musste das Rennen ohne Brille zu Ende fahren. «Das war schwierig», räumte der Franzose ein. «Ich hatte unglaubliche Schmerzen, so viel Dreck in den Augen. Mein Rennen begann mit einem schlechten Start ...»  

Glenn Coldenhoff lag im Ziel nur 1,7 sec hinter Ferris, im Grand Prix wurde der Niederländer Dritter: «Es lief gut, ich gewann den Holeshot. Am Ende war ich nahe an Dean dran, aber es hat halt nicht gereicht. Mein zweites GP-Podium in dieser Saison, ich bin zufrieden»

Das Rennen (35 min + 2 Runden) im Stenogramm:

Start: Glenn Coldenhoff gewinnt den Start, Dean Ferris hängt ihm im Genick. Es folgen José Butron, Romain Febvre, Jason Clermont, Christophe Charlier und Jake Nicholls. Pascal Rauchenecker ist 14., Jeremy Seewer 20.

Noch 32 min: Coldenhoff kann Ferris nicht halten, der Sieger von Lauf 1 stürmt davon. KTM-Werksfahrer Jordi Tixier, im ersten Rennen noch Zweiter, liegt nur auf Rang 11.

Noch 27 min: Febvre überholt seinen französischen Landsmann Charlier und ist Vierter. Zum drittplatzierten Butron fehlt nur eine Sekunde.

Noch 20 min: Charlier stürzt auf Rang 5 und fällt auf 7 zurück. Wenig später crasht auch der Sechste Aleksandr Tonkov, der Russe fällt auf P10 zurück. Ferris als Leader 7,1 sec vor Coldenhoff und 10 vor Butron.

Noch 13 min: Ferris vor Coldenhoff, Butron, Febvre, Nicholls, Dylan Ferrandis, Charlier und Tixier. Rauchenecker ist 15., Seewer 16.

Noch 2 min: Coldenhoff hat den Rückstand auf den führenden Ferris auf 4,3 sec verringert. 10 sec weiter hinten kämpfen Butron und Febvre um Rang 3 und gleichzeitig auch das GP-Podest. Bei aktuellem Stand würde Tixier Rang 5 reichen, um aufs GP-Podium zu steigen.

Vorletzte Runde: Petar Petrov stürzte nach dem Table auf Rang 10 liegend. Ferris an der Spitze nur noch 2,6 vor Coldenhoff.

Letzte Runde: Ferris gewinnt bei einsetzendem Regen den Lauf und den Grand Prix! Coldenhoff wird Zweiter vor Butron. Aufs GP-Podest steigen neben Ferris das KTM-Duo Tixier (Zweiter) und Coldenhoff (Dritter). Rauchenecker wird 14., Seewer 15.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 25.01., 07:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mo. 25.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 25.01., 09:30, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE