MX-Gespann-DM: Totalausfall könnte Bürgler stoppen

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-DM
Battaglia/Furrer  haben sich von DM-Rang 7 auf 4 verbessert

Battaglia/Furrer haben sich von DM-Rang 7 auf 4 verbessert

Mit einem Doppelsieg bauten Andreas Bürgler/Martin Betschart in Schopfheim ihren Vorsprung in der Motocross-Gespann-DM aus. Thomas Morch/Robert Godau haben den dritten DM-Rang bereits sicher.

Aus eigener Kraft können Martin Walter/Johannes Vonbun den DM-Titel beim Finale am 6. Juli in Vellahn nicht mehr gewinnen. Nach zwei Start-Ziel-Siegen beim vorletzten Rennen in Schopfheim brauchen Andreas Bürgler/Martin Betschart lediglich 18 Punkte – nur ein Totalausfall kann den zweiten DM-Erfolg nach 2007 für die schnellen Schweizer noch verhindern.

Walter/Vonbun dürfen nach zwei zweiten Rängen auf der südbadischen Piste immerhin bereits den Vizetitel feiern, denn für Thomas Morch/Robert Godau sind sie bereits uneinholbar enteilt. Das neu formierte ostdeutsche Duo bestätigte jedoch mit zwei dritten Rängen unter staubigen Streckenbedingungen seine DM-Platzierung, die ihm in Vellahn weder die Schweizer Kevin Battaglia/Philipp Furrer noch Axel Richter /Stefan Nicke streitig machen können. Dabei hatte Morch seine Erwartungen für diese Saison weniger hoch gesteckt – schließlich fuhr sein junger Partner Robert Godau erstmalig auf DM-Spitzen-Niveau.

Richter/Nicke büßten im ersten Lauf mit technischen Problemen wichtige Punkte ein. Jürgen Blank/Nico Hinderer kollidierten mit Christian Sieber/Matthias Klunzinger und konnten zum zweiten Lauf nicht mehr starten. Dagegen war Beifahrer Christian Daiss nach seiner Rückenmarkprellung vom GP in Kramolin/CZ wieder fit, sodass er mit dem Blank-Sohn Tobias fleißig Punkte im Kampf um einen der Top-Ten-Plätze sammeln konnte.

Noch näher sind Nick Uhlig/Philipp Oettel diesem Ziel. In beiden Rennen sahen die Gahlenzer hinter Blank jr. die Zielflagge und rangieren nun auf dem elften DM-Rang, während Marcel Faustmann/Ronny Benning sich auf dem sechsten DM-Platz etablieren konnten.

In der Pokalwertung übernehmen Adrian Peter/Robin Ohl mit vorzeigbaren Laufrängen die Führung – allerdings kampflos. Die bisherigen Titelanwärter Timo Hannuschke/Uwe Friedrisszyk verzichteten auf einen Start in Schopfheim. «Anders wäre mir das lieber gewesen», kommentiert der junge Peter das Fehlen seines routinierten Rivalen.

Ergebnisse Motocross-Gespann-DM Schopfheim/D:

1. Lauf: 1. Bürgler/Betschart (CH), VMC-KTM. 2. Walter/Vonbun (D/A), WHT-Zabel. 3. Morch/R. Godau (D), WHT-KTM. 4. Battaglia/Furrer (CH), VMC-KTM. 5. Faustmann/Benning (D), WSP-Zabel. 6. Boller/Wälti (CH), WSP-Zabel. 7. T. Blank/Daiss (D), VMC-Zabel. 8. Uhlig/Oettel (D), VMC-Zabel. 9. Prokesch/Neuschel (D), VMC-Zabel. 10. Peter/Ohl (D), WSP-KTM. 11. Van der Schraelen/Martens (B), WSP-Husqvarna. 12. Reimann/Reimann (D), WHT-Zabel. 13. Gruber/Hofmeier (D), VMC-KTM. 14. Schuricht/Schneider (D), VMC-KTM. 15. Schlehahn/Schmidt (D), WHT-Zabel. 16. Matzak/Reinert (D), VMC-Honda. 17. Kuhr/Ebert (D), WHT-Zabel. 18. Sieber/Klunzinger (D), BSU-Zabel. 19. Ohl/Meyer (D/CH), WSP-Zabel. 20. Volz/Tengler (D), EML-Zabel.

2. Lauf: 1. Bürgler. 2. Walter. 3. Morch. 4. Boller. 5. Battaglia. 6. Richter/Nicke (D), WHT-Zabel. 7. Faustmann. 8. T. Blank. 9. Uhlig. 10. Van der Schraelen. 11. Peter. 12. Prokesch. 13. Schuricht. 14. Matzak. 15. Schlehahn. 16. Reimann. 17. Kuhr. 18. Sieber. 19. Ohl.

DM-Stand nach 12 von 14 Läufen: 1. Bürgler, 292 Punkte. 2. Walter 260. 3. Morch 195. 4. Battaglia 140. 5. Richter 134. 6. Faustmann 131. 7. Weiss 118. 8. Garhammer 117. 9. Prokesch 94. 10. Van Werven 91.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE