Gespann-DM, Aufenau: Doppelsieg für Willemsen/Beunk

Von Axel Koenigsbeck
Motocross-Gespann-DM
Auch bei der vierten DM-Runde im hessischen Aufenau hatten die deutschen Teams gegen die Gaststars keine Chance. Die Tabellenführer Andreas Clohse/Christian Verhagen büßten einen Teil ihres Vorsprungs ein.

Der Wetterbericht hatte Anlass für schlimmste Befürchtungen gegeben, doch hielten sich die Niederschläge bei ungemütlich kalter Witterung in Grenzen und die schnelle Strecke von Wächtersbach-Aufenau präsentierte sich in tadellosem Zustand.

Dem Team Bax nützte dies allerdings nichts: Bei der Anreise strandete der Transporter mit Motorproblemen und der Weltmeister musste auf ein Kräftemessen mit der starken Konkurrenz verzichten. Immerhin waren Daniël Willemsen/Peter Beunk, Ben Adriaenssen/Lauris Daiders und andere hochkarätige WM-Gespanne mit von der Partie.

Den Tabellenführern Andreas Clohse/Christian Verhagen konnten die Stars ebensowenig gefährlich werden wie die dreifachen Deutsche Meister Andreas Bürgler/Martin Betschart, denn sie nehmen nur sporadisch an der Serie teil. Für Kristof Santermans/Elvijs Mucenieks dürfte es allerdings lohnen, nun auch alle restlichen DM-Läufe zu bestreiten. Denn nach seinem starken Auftritt zuletzt in Schnaitheim stand das belgisch-lettische Duo auch diesmal auf dem Podium und zog damit in der DM-Wertung an den Österreichern Benjamin Weiss/Patrick Schneider vorbei in Schlagdistanz zu Clohse. Für den mit DMSB-Lizenz startenden Belgier und seinen niederländischen Beifahrer lief der Sonntag mit zwangsweisen Zwischenstopps eher schlecht als recht. So starb bei einem Dreher auf dem zwischenzeitlich rutschigen Boden gar der Motor ab.

Nach ihrem klaren Doppelsieg beim GP-Auftakt in Oss/NL hatten sich Adriaenssen/Daiders ihr Gastspiel in Aufenau wohl auch etwas erfolgreicher vorgestellt. Beim ersten Start kollidierte WM-Führende mit Bürgler. Beide Teams wurden weit zurückgeworfen. Auf dem Weg nach vorne attackierte Adriaenssen die Schweizer, doch dann war die vermeintliche Lücke zu und das Gespann kippte um. Damit rückte das Podium außer Reichweite.

Von den deutschsprachigen Permanent-Startern zogen sich Weiss/Schneider mit zwei siebten Rängen am besten aus der Affäre. Marcel Faustmann/Andres Haller folgten mit den Plätzen acht und zwölf. «Beim zweiten Start wurde unsere Hinterbremse beschädigt. Aber immerhin macht meine verletzte Hand kaum Probleme», resümierte Faustmann. Von den weiteren deutschen Top-Ten-Teams schieden Axel Richter/Stefan Nicke im zweiten Lauf mit streikendem Motor aus. Noch magerer war die Ausbeute von Tobias Blank/Michael Klooz. Im ersten Durchgang verabschiedete sich die Zündkerze, im zweiten machte die Mousse im Hinterreifen schlapp. Adrian Peter musste nach starken Starts beide Male bald aufgeben, weil das am letzten Wochenende lädierte Knie von Beifahrer Andy Schlinnertz wieder Probleme machte.

In der DMSB-Pokalwertung übernahm derweil Peters-Ex-Beifahrer Robin Ohl mit Patrick Reinert im Boot die Tabellenführung. Für den bisherigen Nachwuchstitelaspiranten Maximilian Kuhr hat sich noch kein Ersatzbeifahrer gefunden.

Bereits am kommenden Sonntag geht es mit dem traditionellen Maifeiertagsrennen von Kamp-Lintfort in die zweite DM-Halbzeit. Am Niederrhein werden wiederum WM-Spitzenteams erwartet. Da bleibt dem Team-Bax auch im Interesse des Publikums zu wünschen, dass die Anreise diesmal ohne Panne verläuft.

Resultate MX Gespann-DM Wächtersbach-Aufenau/D:

1. Lauf: 1. D.Willemsen/Beunk (NL), WSP-Zabel. 2. Santermans/Mucenieks(B/LV), WSP-KTM. 3. Wilkinson/Kirwin (GB), WSP-Zabel. 4. Van Werven/S. van der Putten (NL), WSP-TM. 5. Bürgler/M.Betschart (CH), VMC-KTM. 6. Adriaenssen/Daiders (B/LV), WSP-Husqvarna. 7. Weiss/Schneider (A), VMC-Zabel. 8. Faustmann/Haller (D), VMC-Zabel. 9. Battaglia/Furrer (CH), VMC-KTM. 10. Garhammer/Kälin (D/CH), VMC-Zabel. 11. Clohse/Verhagen (B/NL), WSP-Zabel. 12. Richter/Leskow (D), WHT-Zabel. 13. Reimann/Reimann (D), WHT-Zabel. 14. Inderbitzin/Forster (CH), VMC-Yamaha. 15. Senz/Nicke (D), VMC-Zabel. 16. Uhlig/Oettel (D), VMC-Mega. 17. Prokesch/Hildebrandt (D), VMC-Zabel. 18. Engelbrecht/Hegewald (D), WHT-KTM. 19. A.Knübben/Godau (D), WSP-Zabel. 20. Ohl/Reinert (D), WSP-Zabel.

2. Lauf: 1. D.Willemsen. 2. Adriaenssen. 3. Santermans. 4. Wilkinson. 5. Bürgler. 6. Van Werven. 7. Weiss. 8. Battaglia. 9. Senz. 10. Reimann. 11. Garhammer. 12. Faustmann. 13. Uhlig. 14. Prokesch. 15. Engelbrecht. 16. Clohse. 17. Wieg/Minkewitz (D), WHT-KTM. 18. Schuricht/Benning (D), VMC-KTM. 19. T.Blank/Klooz (D), VMC-Zabel. 20. Ohl.

DM-Stand nach 8 von 16 Läufen: 1. Clohse 143. 2. Santermans 139. 3. Weiss 133. 4. Faustmann 107. 5. D.Willemsen 100. 6. Reimann u. Blank je 90. 8. Senz 86. 9. Richter 85. 10. Inderbitzin 78.

DMSB-Pokal-Stand nach 8 von 16 Läufen: 1. Ohl 95, 2. T.Hannuschke 92. 3. Kuhr 86. 4. Hartmann 83, 5. Kutschke 82. 6. Hey 81.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
» zum TV-Programm
7AT