Sensation: Max Nagl (Husqvarna) gewinnt in Ernée Moto-1

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Max Nagl: Mit neuem Outfit zum Laufsieg in Frankreich

Max Nagl: Mit neuem Outfit zum Laufsieg in Frankreich

Der Gewinn des 'holeshots' war die Basis für seinen Erfolg: Max Nagl (Husqvarna) nutzte einen Fehler von WM-Leader Antonio Cairoli (KTM), um die Spitze zu übernehmen und sein eigenes Rennen zu fahren.

Neunter Lauf zur Motocross-WM in Ernée (Frankreich): Nach seinem enttäuschenden Rennen im Talkessel erklärte der deutsche WM-Star, dass er den Druck von seinen Schultern nehmen will, um die Rennen etwas entspannter angehen zu können. In Frankreich schien dieses Vorhaben bereits gefruchtet zu haben: Er trat erstmals in dieser Saison mit einem anderen Outfit an, zeigte schon im Qualifikationsrennen eine überzeugende Leistung.

Nagl zog im ersten Lauf von Ernée den 'holeshot' und setzte sich an die Spitze des Feldes.

WM-Leader Antonio Cairoli griff den Deutschen noch in der ersten Runde an und ging in Führung. Doch der Italiener beging einen Fehler, den Nagl umgehend nutzte und das Rennen von der Spitze aus kontrollierte.

Dahinter spielten sich in Abwesenheit des verletzten Tim Gajser spannende Duelle ab. Jeffrey Herlings startete seinen Endspurt etwas zu spät, denn innerhalb der letzten zwei Runden überholte er Gautier Paulin und kam bis an das Hinterrad von Clement Desalle (Kawasaki), der Rang 4 über die Ziellinie rettete.

25 Rennen musste Nagl auf diesen Laufsieg warten. Entsprechend glücklich war der Deutsche nach seinem Sieg. «Endlich hat sich die viele harte Arbeit ausgezahlt», strahlte der glückliche Sieger nach der Zieldurchfahrt. «Nun hoffe ich, dass ich im zweiten Lauf ein ähnliches Ergebnis hinbekomme

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Ernée erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Max Nagl gewinnt den Start vor Antonio Cairoli. Der WM-Führende geht in der ersten Runde mit einem harten Manöver am Deutschen vorbei in Führung. Nagl strauchelt, kann aber auf Rang 2 weiterfahren.

Noch 28 Min:
Nagl nutzt einen Fehler Cairolis und übernimmt wieder die Führung. Auch van Horebeek geht am Sizilianer vorbei. Herlings rangiert auf Platz 7.

Noch 25 Min:
Nagl führt vor van Horebeek, Cairoli, Desalle, Paulin, Coldenhoff, Herlings, Desprey und Tonus.
Febvre rangiert nur auf Platz 11.

Noch 23 Min:
Febvre geht an Desprey und Anstie vorbei auf Rang 9.

Noch 22 Min:
Herlings geht in einer Rechtskurve innen an Coldenhoff vorbei auf Rang 6.

Noch 20 Min:
Nagl führt mit 2 Sekunden Vorsprung vor van Horebeek, Cairoli, Desalle und Paulin.

Noch 15 Min:
Nagl hat seinen Vorsprung auf 4,7 Sekunden ausgebaut. Es folgen van Horebeek, Cairoli, Desalle, Paulin, Herlings, Coldenhoff, Tonus, Febvre und Anstie.

Noch 13 Min:
Nagl begeht einen Fehler und kann einen Sturz gerade noch verhindern.

Noch 10 Min:
Febvre geht an Coldenhoff vorbei und erreicht Platz 8.

Noch 8 Min:
Paulin geht an Desalle vorbei auf Rang 4. Wenige Kurven später kontert Desalle.

Noch 2 Min:
Herlings greift Paulin an, rutscht weg und geht zu Boden. Der Niederländer verliert aber keine Position.

Noch 2 Runden:
Nagl führt mit 8,7 Sekunden Vorsprung vor van Horebeek. Herlings geht außen an Paulin vorbei, doch der Franzose kontert. Schließlich setzt sich der Holländer durch. Cairoli nutzt einen Fehler von van Horebeek und erreicht Platz 2!

Letzte Runde:
Nagl gewinnt mit 6,7 Sekunden Vorsprung vor Cairoli und van Horebeek. Desalle kann den heranstürmenden Herlings aufhalten und Platz 4 über die Ziellinie retten.

Ergebnis MXGP-Lauf 1, Ernée:
1. Max Nagl (GER), Husqvarna
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
4. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
5. Jeffrey Herlings (NED), KTM
6. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
7. Romain Febvre (FRA), Yamaha
8. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
9. Max Anstie (GBR), Husqvarna
10. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
11. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
12. Maxime Desprey (FRA), Kawasaki
13. José Butron (ESP), KTM
14. Valentin Guillod (SUI), Honda
15. Jordi Tixier (FRA), Kawasaki
16. Alessandro Lupino (ITA), Honda
17. Milko Potisek (FRA), Honda
18. Xavier Boog (FRA), Honda
19. Tanel Leok (EST), Husqvarna
20. Ken De Dycker (BEL), Suzuki
...
28. Lukas Neurauter (AUT), KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE