MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Villars: Anstie und Lawrence starten von Pole

Von Thoralf Abgarjan
Max Anstie gewann in Frankreich das MXGP-Qualifying

Max Anstie gewann in Frankreich das MXGP-Qualifying

In der letzten Runde des MXGP-Qualifikationsrennens lancierte Max Anstie (Husqvarna) seinen Angriff auf Romain Febvre (Yamaha) und feierte seinen ersten Sieg in der MXGP-WM. Hunter Lawrence gewann das MX2-Qualifying.

Zu Beginn der Qualifikationsrennen im französischen Villars sous Ecot begann es zu regnen und verwandelte die Strecke in ein tiefes und rutschiges Schlammbad. Doch dunkle Wolken hingen nicht nur über dem WM-Kurs, sondern auch über der Zukunft einiger Teams. Nach Bekanntwerden des Ausstiegs von Suzuki aus dem MX2-Programm gab nun auch Kawasaki seinen Abschied aus der MX2-WM bekannt.

Kawasaki-Team-Manager Jean Jacques Luisetti erklärte in Frankreich: «Kawasaki wird sich im nächsten Jahr aus der MX2-WM zurückziehen. Ausschlaggebend ist die schwierige ökonomische Situation und die Tatsache, dass Monster-Energy sein Engagement für Kawasaki einstellt.»

MXGP: Max Ansties erster MXGP-Sieg
Clement Desalle (Kawasaki), der sich in Assen nach einem heftigem Sturz einen Wirbelbruch zugezogen hatte, konnte erwartungsgemäß nicht in Frankreich antreten.
Während der WM-Titel (Antonio Cairoli) und der Vizetitel (Jeffrey Herlings) bereits in Assen vergeben wurden, ging es in Frankreich nur noch um WM-Platz 3. Doch durch Desalles Ausfall steht nun auch der WM-Dritte mit Gautier Paulin (Husqvarna) schon vor dem WM-Finale fest.

Tim Gajser (Honda) gewann den Start zum MXGP-Qualifikationsrennen, doch er rutschte zu weit nach außen und ermöglichte Max Anstie, die frühe Führung zu übernehmen. Herlings touchierte bereits in der ersten Runde Tim Gajser, der zu Boden gehen musste.

Romain Febvre (Yamaha) übernahm bereits in der ersten Runde die Führung, doch Max Anstie (Husqvarna) fand einen guten Rhythmus und erreichte noch vor Ablauf der Renndistanz Spitzenreiter Febvre, der seinerseits mit Sichtproblemen haderte. In der letzten Runde nutzte Anstie einen Fehler Febvres und holte seinen ersten Sieg in der MXGP-WM!

«Ich glaube, das war das beste Rennen meines Lebens», erklärte der Brite im Ziel.

Max Nagl (Husqvarna) ging mit Handicap ins letzte Rennen der Saison: Nach einer Trainingsverletzung war das Auge stark angeschwollen. Trotzdem qualifizierte sich Nagl auf Platz 7.

Weitere Fortschritte zeigte auch Stefan Ekerold (Suzuki) bei seinem letzten Wild-Card-Einsatz in dieser Saison: Er startete unter den Top-10 und qualifizierte sich auf Rang 22 für die Wertungsrennen am Sonntag.

Ergebnis Qualifying, Grand Prix of Pays de Montbéliard, MXGP

1. Max Anstie (GBR), Husqvarna
2. Romain Febvre (FRA), Yamaha
3. Jeffrey Herlings (NED), KTM
4. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
5. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
6. Tim Gajser (SLO), Honda
7. Max Nagl (GER), Husqvarna
8. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
9. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
10. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
11. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
12. Alessandro Lupino (ITA), Honda
13. Antonio Cairoli (ITA), KTM
14. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
15. Tanel Leok (EST), Husqvarna
16. Maxime Desprey (FRA), Kawasaki
17. Xavier Boog (FRA), Honda
18. Valentin Guillod (SUI), Honda
19. Rui Goncalves (POR), Husqvarna
20. Damon Graulus (BEL), Honda
21. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
22. Stefan Ekerold (GER), Suzuki
...
30. Nicolas Bender (SUI), Husqvarna
...
DNS: Clement Desalle (BEL), Kawasaki
DNS: Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki

MX2: Hunter Lawrence (Suzuki) brilliert mit Start-Ziel-Sieg
Der Australier Hunter Lawrence, der sich nach dem Ausstieg des Suzuki-Werksteams aus der MX2-WM ebenfalls um ein neues Team für das nächste Jahr bemühen muss, brillierte im Schlamm von Villars sous Ecot mit einem Start-Ziel-Sieg. Sein Teamkollege, Jeremy Seewer, der noch mathematische Chancen auf den WM-Titel hat, haderte mit den Bedingungen, kam mehrfach von der Strecke ab, fiel von Platz 2 auf Rang 10 zurück und kam am Ende über Rang 10 nicht hinaus.

WM-Favorit Pauls Jonass (KTM) fuhr ein taktisches Qualifying, rangierte vom Start weg auf Platz 2, setzte sich später gegen die Angriffe von Jeremy Seewer durch und qualifizierte sich schließlich hinter Lawrence auf Platz 2 für die Wertungsrennen.

Die MX2-WM-Entscheidung wird erst morgen fallen.

Henry Jacobi (Husqvarna) startete unter den Top-6 und wurde bis Platz 11 durchgereicht.

Ergebnis Qualifying,Grand Prix of Pays de Montbéliard, MX2

1. Hunter Lawrence (AUS), Suzuki
2. Pauls Jonass (LAT), KTM
3. Brian Bogers (NED), KTM
4. Jed Beaton (AUS), Honda
5. Davy Pootjes (NED), KTM
6. Thomas Covington (USA), Husqvarna
7. Brent van Doninck (BEL), Yamaha
8. Jeremy Seewer (SUI), Suzuki
9. Julien Lieber (BEL), KTM
10. Stephen Rubini (FRA), Kawasaki
11. Henry Jacobi (GER), Husqvarna
12. Jorge Prado (ESP), KTM
13. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
14. Zach Pichon (FRA), Suzuki
15. Calvin Vlaanderen (NED), KTM
16. Alvin Östlund (SWE), Yamaha
17. Ben Watson (GBR), KTM
18. Anton Gole (SWE), TM
19. Conrad Mewse (GBR), Husqvarna
20. Magne Klingsheim (NOR), Kawasaki

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5