Verletzungsupdate Tim Gajser (Honda)

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser verletzte sich vor Saisonbeginn

Tim Gajser verletzte sich vor Saisonbeginn

Die Operation des zweifach gebrochenen Unterkiefers von Tim Gajser im hospital Carlo Poma dauerte insgesamt 3 Stunden. Die Bruchstücke des Kiefers wurden fixiert.

Die Kiefer-Operation zur Fixierung der beiden Unterkieferbrüche im hospital Carlo Poma dauerte 3 Stunden.

Es wurde ein zusätzlicher Kieferchirurg zu Rate gezogen.

Fraglich ist nun, wie stark Gajsers Zähne und Zahnwurzeln betroffen sind. Bei Unterkieferfrakturen können sich die Zahnwurzeln lockern und sich Zähne komplett lösen.

Sollte das der Fall sein, wird die Behandlung langwierig.

Nach dem Ausfall der Zähne bildet sich an den Vakanzen der Knochen zurück, so dass nach dem Verheilen der Unterkieferfraktur zunächst ein langwieriger Knochenaufbau erfolgen muss.

Für den Knochenaufbau wird z.B. körpereigener Hüftknochen in einer separaten OP entnommen, der über die betroffenen Knochenteile im Mundbereich mit einer Armierungstechnik aufgetragen wird. Alternativ können auch Ersatzstoffe verwendet werden, bei denen jedoch das Abstoßungsrisiko erhöht ist.

Erst wenn der Knochen aufgebaut ist, kann der Einsatz von Zahnersatz, z.B. Zahnimplantaten erfolgen. Bei normalen Patienten dauert ein Knochenaufbau mehrere Monate.

Sollten Gajsers Frakturen ohne Zahnverlust ausgehen, hat er Glück gehabt: Dass er in 2 Wochen zum Saisonauftakt in Argentinien wieder fit ist, ist aber nach dem Stand der Dinge unwahrscheinlich.

[update 16:00]
Tim Gajser wird in Argentinien definitiv nicht starten können. Die Ärzte gehen von 3-4 Wochen Genesungszeit aus. Bei gutem Heilungsverlauf könnte der Slowene am 18. März in Valkenswaard wieder antreten. Gajser soll nun nach Slowenien überführt werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 24.01., 05:50, Motorvision TV
    Truck World
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 09:05, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 24.01., 09:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 10:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE