Imola: Jeffrey Herlings (KTM) gewinnt, Nagl P13

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings gewann den ersten Lauf in Imola

Jeffrey Herlings gewann den ersten Lauf in Imola

Weltmeister Jeffrey Herlings (KTM) gewann den ersten MXGP-Lauf in Imola souverän vor Tim Gajser (Honda) und Clement Desalle (Kawasaki). Antonio Cairoli (KTM) konnte nicht starten. Max Nagl (TM) kam auf P13 ins Ziel.

Saisonfinale der Motocross WM im 'Autodromo Enzo e Dino Ferrari' von Imola: KTM-Werksfahrer Antonio Cairoli trat nach seinem heftigen Sturz im Qualifikationsrennen am Samstag nicht zu den Wertungsläufen an. Zwar hat er sich keine schwerwiegenden Verletzungen zugezogen, aber auch in Hinblick auf das bevorstehende Motocross der Nationen wollte der Italiener kein zusätzliches Risiko eingehen.

Alessandro Lupino (Kawasaki) gewann den Start, doch der Italiener wurde vom heranstürmenden Jeremy Seewer touchiert, so dass beide Fahrer zu Boden gingen. Seewer rappelte sich schnell wieder auf und fuhr noch auf P6 nach vorne. Lupino stürzte später erneut und musste das Rennen aufgeben.

Max Nagl (TM) startete bei seinem WM-Comeback nach wochenlanger Verletzungspause innerhalb der Top-10, fiel aber im weiteren Rennverlauf auf P13 zurück. Dabei profitierte er noch vom Ausfall von Kevin Strijbos, der ihn zuvor überholt hatte.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Rennen in Imola (Italien) erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Alessandro Lupino gewinnt den Start vor Tim Gajser und Jeffrey Herlings. Max Nagl rangiert auf P11.

Noch 28 Min:
Tim Gajser übernimmt die Führung vor Jeffrey Herlings. Jeremy Seewer kollidiert mit Alessandro Lupino. Lupino fällt weit zurück.

Noch 25 Min:
Gajser führt vor Herlings, Desalle, Paulin, Simpson, Lieber, van Horebeek, Bobryshev, Nagl und Seewer.

Noch 23 Min:
Führungswechsel! Herlings geht an Gajser vorbei in Führung. Gajser kann einen Abflug über das Vorderrad gerade noch verhindern.

Noch 22 Min:
Seewer und Anstie gehen am Nagl vorbei. Nagl rangiert nur noch auf Rang 11.

Noch 18 Min:
Strijbos geht an Nagl vorbei auf Rang 11. Nagl fällt auf P12 zurück.

Noch 15 Min:
Coldenhoff geht an Nagl vorbei auf Rang 12, Nagl fällt auf P13 zurück.

Noch 13 Min:
Kevin Strijbos verdreht sich das linke Knie und gibt das Rennen auf. Nagl damit wieder auf P12.

Noch 8 Min:
Jeremy Seewer geht an Jeremy van Horebeek vorbei auf P7.

Noch 4 Min:
Herlings hat an der Spitze einen Vorsprung von 5,6 Sekunden herausgefahren. Alessandro Lupino stürzt erneut und muss das Rennen aufgeben.

Noch 2 Min:
Seewer hat seinen Teamkollegen Simpson auf P6 in Schlagdistanz. Tommy Searle kassiert Max Nagl und erreicht P12. Nagl jetzt auf P13 zurückgefallen.

Noch 2 Runden:
Ander Valentin landet komplett neben der Strecke und stürzt. Er wird am Boden behandelt. Er wird ebenfalls Opfer der zusammengeschobenen Retortenstrecke.

Letzte Runde:
Weltmeister Jeffrey Herlings gewinnt den ersten Lauf vor Tim Gajser und Clement Desalle. Max Nagl kommt auf P13 ins Ziel.

Ergebnis MXGP Lauf 1, Imola (Italien)
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
4. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
5. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
6. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
7. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
8. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
9. Max Anstie (GBR), Husqvarna
10. Evgeny Bobryshev (RUS), Suzuki
11. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
12. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
13. Max Nagl (GER), TM
14. Jordi Tixier (FRA), KTM
15. José Butron (ESP), KTM
16. Tanel Leok (EST), Husqvarna
17. Todd Waters (AUS), Honda
18. Davide Bonini (ITA), KTM
19. Maxime Desprey (FRA), Kawasaki
20. Irwin Graeme (GBR), KTM
...
DNF: Kevin Strijbos (BEL), KTM
DNF: Alessandro Lupino (ITA), Kawasaki
DNF: Ander Valentin (ESP), Husqvarna
DNS: Antonio Cairoli (ITA), KTM
DNS: Romain Febvre (FRA), Yamaha
DNS. Brian Bogers (NED), Honda
DNS: Valentin Guillod (SUI), KTM


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
7DE