Tony Cairoli: Jetzt mit Lamborghini auf Rennstrecke

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Tony Cairoli

Tony Cairoli

Red Bull-KTM-Motocross-Ikone Antonio Cairoli testet im Moment für seinen ersten Auftritt bei einem Automobil-Sportwagenrennen.

Von seiner schweren Schulterverletzung hat sich Antonio Cairoli mittlerweile gut erholt. Auf einer Trainingsstrecke nördlich von Rom absolvierte der 34 Jahre alte Italiener vergangene Woche bereits wieder seine erste Motocross-Trainingseinheit im Renntrimm.

Nach seinem Formel-1-Test im Sommer 2018 in einem RB12 con Red Bull Racing in Spielberg verwirklicht der neunfache Motocross-Weltmeister jetzt einen weiteren Lebenstraum. Cairoli, der seit 2018 auch als Botschafter für italienische Nobel-Automarke Lamborghini tätig ist, wird in einem Lamborghini Hurracan Super Trofeo Evo bei einem Sportwagenrennen teilnehmen.

Der Jungpapa aus dem Red Bull-KTM-Team wird Ende Oktober am Lamborghini World Final auf der Strecke von Jerez de la Frontera teilnehmen. Anfang Oktober absolvierte Cairoli dafür bereits einen zweitägigen Shakedown auf der Piste von Vallelunga nahe Rom, sogar seine berühmte Startnummer 222 war auf dem giftgrünen Renner angebracht. In Jerez wird Cairoli dann mit Ex-Audi-Werksfahrer Emanuele Pirro einen Sportwagen-Routinier an seiner Seite haben.

Auch der Zeitplan für das Sportwagen-Debüt steht bereits: Cairoli und Pirro fahren am 24. Oktober das Finale der Super Trofeo Asia in der Kategorie Pro-Am. Am Samstag und Sonntag (26./27. Oktober) ist dann jeweils am späten Nachmittag per Wildcard die Teilnahme an den beiden World Final-Durchgängen geplant.

Interessant: Auch Cairolis Rennkumpel und Yamaha-MotoGP-Ass Valentino Rossi fährt im Dezember wieder ein Langstreckenrennen und verzichtet dafür sogar auf die bei ihm bereits zur Tradition gewordenen Monza Rallye. Der 40-Jährige startet mit Alessandro «Uccio» Salucci und Bruder Luca Marini beim Rennen auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm