Petr Smitka: «Ich will einfach zu viel»

Von Robert Poensgen
Petr Smitka

Petr Smitka

Petr Smitka, der Neuzugang beim Sarholz KTM Team, möchte in der MX2-WM unter die ersten 15. Bei den ADAC MX Masters setzt er sich die Top-10 als Ziel.

Der Deutsche MX2-Meister von 2008 ist mit der bisherigen Situation aber noch nicht zufrieden. «Aktuell setze ich mich selbst noch zu stark unter Druck», weiss der Tscheche. «Ich will einfach zu viel, und dann geht das Ganze nach hinten los. Da muss ich noch dran arbeiten, aber bis zum Grand-Prix-Auftakt in Faenza ist ja noch ein wenig Zeit.»

In Frankenbach wurde Petr Smitka Siebter und musste sich fast der kompletten MX2-WM Konkurrenz geschlagen geben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3