Jeffrey Herlings (KTM): Eine wichtige Frage

Von Johannes Orasche
Wird die Nummer 84 oder die 1 auf der 450er-KTM von Herlings prangen?

Wird die Nummer 84 oder die 1 auf der 450er-KTM von Herlings prangen?

Red Bull-KTM-Star Jeffrey Herlings, der Weltmeister der Motocross-WM der Klasse MXGP, grübelt im Moment über seine Startnummer für die Saison 2022.

In knapp zwei Monaten beginnt bereits die neue Saison in der Motocross-WM mit dem Auftakt-Event im britischen Matterley Basin. Dort wird Jeffrey Herlings aus dem Team Red Bull KTM als Titelverteidiger der Kategorie MXGP antreten.

Bevor es soweit ist, will Herlings aber noch eine für ihn wichtige Frage gelöst haben. Der Niederländer grübelt im Moment, ob er mit seiner Nummer 84 weiterfahren oder doch wie viele Weltmeister auf die #1 umschwenken soll.

Der 27-jährige Herlings hat zu diesem Zwecke auch schon seine Fans um deren Meinung befragt. Diese haben sich auf seinen sozialen Netzwerken reichlich zu dieser Frage geäußert. Der Tenor ist gespalten – und geht teilweise in die Richtung, dass jeder Fahrer seine typische Nummer behalten soll. Andere wollen aber auch die 1 des Champions auf der Werks-KTM sehen.

Herlings hat auch schon je ein Muster seines 2022er-Outfits von Alpinestars mit der 84 und mit der 1 präsentiert. Auch ein sehr prominenter Vertreter der Szene hat sich nun zu dem Thema gemeldet. HRC-Ass Ken Roczen, der 2011 in seinem letzten Jahr in Europa erfolgreich gegen Herlings um die MX2-WM-Krone gefightet hatte: «Ich bin schon immer ein Fan davon, dass man bei der für sich selbst typischen Nummer bleiben soll. Aber ich weiß auch, dass die Hersteller gerne die #1 auf den Motorrädern sehen, zumindest hier bei uns.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3