Schiffer muss analysieren

Von Robert Poensgen
Motocross-WM MXGP
Marcus Schiffer

Marcus Schiffer

Die Erwartungen für sein Comeback in der MX2-WM waren für Marcus Schiffer höher. Doch der einzige deutsche MX2-Stammfahrer kommt nicht richtig in Schwung.

Dass [*Person Marcus Schiffer*] zu den schnellsten Piloten der Welt gehört, beweist er regelmässig im Training. Im Rennen kann er seine Geschwindigkeit aber nicht umsetzen und bleibt nach den ersten beiden Grands Prix deutlich unter seinen Erwartungen.

Analysiert man den Verlauf der vergangenen Wochenenden in Faenza und Sevlievo, belegt Schiffer in den Trainings-Sessions, bei denen ausschliesslich die schnellste Rundenzeit zählt, einen vierten Rang mit Tendenz nach vorne. In den Rennläufen belegt er im Durschnitt nur einen schlechten fünfzehnten Platz.

«Aktuell weiss ich auch nicht so wirklich, was los ist. Meine Trainings sind hervorragend, ich bin gleich schnell wie die Jungs an der Spitze. Im Rennen geht dann fast nichts mehr, ich will wohl zu viel und baue mir selbst zu viel Druck auf», nannte Schiffer mögliche Gründe. «Ich muss das für mich noch mal in Ruhe analysieren, damit es schon kommendes Wochenende in der Türkei weiter nach vorne geht. Mein Ziel bleiben weiter in jedem Rennen die Top-10.»
 
Aufschlüsselung der Ergebnisse
 
   FIM MX GP Faenza
 FIM MX GP Sevlievo
 Freies Training
5 3
 Pre-Qualifing 4  4
 Qualifing Rennen
 27  11
 Warm-up  6  1
GP Rennen 1
16
14
GP Rennen 2
-
9
 
 
 
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE